Neuer ORF-Programmplan (1): Start am 14. Oktober

Wien (OTS) - Die "umfassendste Programmreform seit 1995" präsentierte ORF-Generaldirektorin Dr. Monika Lindner gemeinsam mit Informationsdirektor Gerhard Draxler, Programmdirektor Dr. Reinhard Scolik und Online-Direktor DI Ronald Schwärzler im Rahmen einer Pressekonferenz am 8. Oktober 2002 im ORF-Zentrum.
"Die vergangenen Monate", so Generaldirektorin Lindner, "waren von großen Anstrengungen getragen, trotz des Sparkurses ein attraktives und buntes Programm auf die Beine zu stellen. Prämissen waren dabei verstärkt österreichische Inhalte, neue Angebote im Informationsbereich sowie ein ausgebautes Programmangebot für die Jugend."

Informationsdirektor Gerhard Draxler: "Ungeheure Kraftanstrengung"

ORF-Informationsdirektor Gerhard Draxler sprach von einer "ungeheuren Kraftanstrengung, die in wenigen Wochen die Installierung des neuen Nachrichtenformats 'Newsflash' in ORF 1 und den Relaunch der meisten Informationsformate möglich machte. "Damit", so Draxler, sei "ein großer Modernisierungs- und Attraktivierungsschub innerhalb des ORF-TV-Programms gewährleistet."

Programmdirektor Dr. Reinhard Scolik: "Mehr Eigenproduktionen in ORF 1"

ORF-Programmdirektor Dr. Reinhard Scolik zu den Neuerungen in seinem Bereich: "Wir wollen ORF 1 ein neues Gesicht geben, das deutlich von Eigenproduktionen bestimmt ist - und wir wollen zeigen, was ORF 1 für das Publikum tun kann: Mit einem täglichen Magazin mit jungen Themen, mit der jungen Programmleiste 'Donnerstag Nacht', in deren Rahmen die Zuschauer auch selbst Programm mitgestalten können, mit internationalen Serien sowie mit dem größten TV-Popcontest aller Zeiten, 'Starmania'."
Zu den Neuerungen in ORF 2 meinte Scolik: "In ORF 2 haben wir die Kultur neu gestaltet - unter anderem mit einem fixen Sendetermin für Dokumentarfilme. In einem zweiten Schritt wollen wir im Frühjahr 2003 versuchen, Neuerungen für ORF 2 zu bringen - unter anderem den 'Late Night Talk'."

Online-Direktor DI Ronald Schwärzler: "Starmania beispielgebend"

Der Direktor der neu geschaffenen Direktion Online und Neue Medien, DI Ronald Schwärzler, sieht seine Direktion "als Kompetenzzentrum und Schnittstelle für alle Medien im ORF". Die "Umsetzung multimedialer, interaktiver Inhalte zu Sendungsformaten" ist für ihn eine der vordringlichsten Aufgaben. Als Beispiel für eine solche "gelungene Vernetzung" nannte er das am 4. November startende Format "Starmania".

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001