Rauch-Kallat weist FPÖ-Attacken auf ÖVP deutlich zurück

Allgemeine steuerliche Entlastung wurde auf Grund der Hochwasserkatastrophe verschoben

Wien, 8. Oktober 2002 (ÖVP-PK) ÖVP-Generalsekretärin Maria Rauch-Kallat hat die Angriffe von FPÖ-Parteiobmann Mathias Reichhold auf die Politik der Volkspartei heute, Dienstag, deutlich zurückgewiesen:
"Gerade in der Frage der Steuerreform hat die Volkspartei gezeigt, wie sehr ihr das Schicksal jener Menschen am Herzen liegt, die unserer Hilfe besonders bedürfen. Eine allgemeine steuerliche Entlastung für alle haben wir nur deshalb verschoben, weil es zigtausende Menschen mit geringerem Einkommen gibt, denen wir jetzt auf Grund der Hochwasserkatastrophe helfen müssen." Dazu sei die Verschiebung der allgemeinen Steuerreform auf das Jahr 2004 erforderlich, denn man kann einen Euro nur einmal ausgeben", schloss die ÖVP-Generalsekretärin. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005