Bildungsministerium startet gemeinsam mit OeNB und Österreich-Plattform eine Kampagne zur EU-Erweiterung an Schulen

Unterstützung des Projektwettbewerbs "Was Europa bewegt" durch weitere Ministerien und zahlreiche Partner aus der Wirtschaft Wien (OTS) - Bildungsministerin Elisabeth Gehrer hat am Dienstag in Wien gemeinsam mit Nationalbank-Gouverneur Dr. Klaus Liebscher eine Awareness-Kampagne zur EU-Erweiterung an Österreichs Schulen vorgestellt. Die Aktion "Was Europa bewegt" beinhaltet neben einem Projekt-Wettbewerb, an dem sich Schüler aller Altersklassen beteiligen können, auch Informationsaktivitäten, eine Homepage und mehrere Veranstaltungen. Die gemeinsame Kampagne von Bildungsministerium, OeNB und der Österreich-Plattform der Bundesregierung wird von der Erste Bank der oester-reichischen Sparkassen und McDonald’s unterstützt. Weitere Partner sind die Wirtschaftskammer Österreich, die Vertretung der Europäischen Kommission, das Informationsbüro des EU-Parlaments und mehrere Bundesministerien.

Gehrer betonte anlässlich der Vorstellung, Österreich komme auf Grund der gemeinsamen Geschichte mit mehreren Beitrittskandidaten eine besondere Rolle bei der EU-Erweiterung zu. "Die europäische Integration bietet vor allem jungen Menschen viele Möglichkeiten. Jugendliche von heute sind die Entscheidungsträger von morgen und ein Motor für die Gestaltung der Zukunft. Mit ihren Ideen und Vorschlägen zu einem gemeinsamen Europa, die sie auch im Rahmen des Projektwettbewerbs erarbeiten werden, legen sie den Grundstein dafür, dass Europa in den Herzen der Jugend verankert ist. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zu einer stabilen, sicheren und vielfältigen Europäischen Union." Für die Oesterreichische Nationalbank begrüßte Liebscher die Aktion. "Sie gibt unserer Jugend Gelegenheit, sich aktiv und sachlich mit der europäischen Integration und ihrem Ziel auseinander zu setzen, nämlich unseren Frieden und den Wohlstand zu sichern. Die bevorstehende Erweiterung der Europäischen Union ist ein weiterer Schritt zur Verwirklichung dieses Zieles. Den Weg dorthin und damit auch ihre Zukunft soll unsere Jugend mitbestimmen können."

Im Rahmen des Wettbewerbs sind Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen eingeladen, multimediale Projektbeiträge zu entwickeln und - gemeinsam mit Schulpartnern und der Wirtschaft - in einem öffentlichkeitswirksamen Umfeld zu präsentieren. Die Schulklassen können ihr Projektthema selbst wählen. Für viele Themenbereiche, von der Außen- und Sicherheitspolitik über Bildungs-, Umwelt- und Gesundheitsfragen bis zur Wirtschafts- und Währungspolitik, wurden Informationsstellen und Partner gewonnen, die die Schülerinnen und Schülern bei ihrer Projektarbeit unterstützen. Anlaufstelle für die Aktion ist die Homepage http://www.was-europa-bewegt.at und ein eigens eingerichtetes Projektbüro für Anfragen. Den teilnehmenden Schulen winken neben dem Hauptpreis, einer Klassenreise in die baltischen Staaten, Geldpreise im Wert von insgesamt 9.000 Euro und zahlreiche Sachpreise.

"Was Europa bewegt" ist die bisher größte Schwerpunkt-Initiative des Bildungsministeriums zur Europäischen Integration. Bereits seit einigen Jahren werden im Zuge von Aktionen wie "Mach mit bei Europa" oder "Europa macht Schule" erfolgreich Europa-Themen an die Schulen gebracht. Die heute gestartete Kampagne birgt für alle Beteiligten neue Herausforderungen: "Ich freue mich besonders über die große Unterstützung unserer Aktion durch Vertreter der Wirtschaft. Die verstärkte und breite Einbindung dieser Kooperationspartner, die Vernetzung von Schule und Wirtschaft im Rahmen der Projektarbeit und die notwendige internationale Vernetzung stellen die besonderen Herausforderungen unserer Aktion dar. Allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern wünsche ich bei den gemeinsamen Projektarbeiten viele spannende Stunden und Erfahrungen", schloss Bildungsministerin Gehrer.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Projektbüro:
Temmel, Seywald & Partner Communications GesmbH
Josefstädter Straße 44, 1080 Wien
info@was-europa-bewegt.at
Tel. 01-4024851-0

Ansprechpartner für die Aktion:
Mag. Sonja Ziegelwagner
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
sonja.ziegelwagner@bmbwk.gv.at
Tel.: 01-53120-2350

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN0001