FlughafenExpress

Berlin (OTS) - Anmoderation:

Zug und Flugzeug - auf vielen Strecken stehen die beiden Verkehrsmittel im harten Wettbewerb miteinander. Trotzdem ist eine nahtlose Vernetzung der beiden Systeme notwendig - das fordern die Reisenden. Auch in Leipzig wurde die Verbindung von Schiene und Flughafen nun entscheidend verbessert: mit dem FlughafenExpress.

Text:

Die Leipziger nutzten die Gelegenheit ausgiebig, erstmals mit dem neuen FlughafenExpress zu fahren. Und dass lag nicht nur am Premiere-Sonderpreis von einem Euro. Auch die 3,20 Euro, die der FlughafenExpress regulär kosten wird, fanden die Fahrgäste sehr akzeptabel. Denn schließlich spart der Zug mit seinen 14 Minuten die Hälfte der Fahrzeit gegenüber der Straße. Das wissen die Reisenden zu schätzen

O-Ton (ors07891)

O-Ton Reisender 1: "Das ist sehr gut. Da wir oft auf den Flughafen jemanden herbringen oder wegholen. Das ist sehr günstig. Sonst sind wir mit dem Auto gefahren und jetzt kommen wir ganz bequem."

O-Ton Reisender 2: "Ich find’s spitze. Ich mein, ich arbeite selber hier auf dem Flughafen. Und selbst da ist es eine Alternative." (00:13)

Text

350 Millionen Euro hat DB Netz in die 23 Kilometer lange Neubaustrecke vom Leipziger Hauptbahnhof bis Leipzig-Gröbers investiert. Die Teilstrecke bis zum Flughafen wird ab Mitte Dezember im Halbstundentakt befahren. Den FlughafenExpress bietet DB Regio übrigens ohne offiziellen Auftrag und auf eigene Rechnung an - ein Wagnis, das man nicht nur wegen der lokalen Konkurrenz eingeht. Der sächsische Verkehrsbetriebsleiter von DB Regio, Klaus-Dieter Martini, ist vom Erfolg überzeugt.

O-Ton (ors07892) Klaus-Dieter Martini/ Verkehrsbetriebsleiter DB Regio Sachsen:

"Der erste Grund ist: wir sind hier ein Ballungsraum. Wir hoffen auf sehr viele Fahrgäste. Und die Fahrprognosen des Flughafens sind deutlich nach oben zeigend. Und unsere Auslastung, die wir ganz einfach brauchen, um eigenwirtschaftlich zu fahren, können wir damit herstellen. Das zweite ist, dass wir mit den eingesetzten Triebwagen, die wir dann hier fahren wollen, sehr billig produzieren können. Beides zusammen wird eine schwarze Null ergeben." (00:25)

Text

Schwarze Zahlen gibt es, wenn sich rund 20% der Leipziger Fluggäste für den FlughafenExpress entscheiden. Das wären 400.000 im Jahr. Doch die Erfahrungen am Dresdener Flughafen stimmen DB Regio Sachsen sehr optimistisch. Denn die Wachstumsprognosen für Leipzig sind noch vielversprechender. Evelyn Schuster vom Flughafen Leipzig ist mit der Express-Verbindung in die Leipziger Innenstadt aber noch nicht am Ende ihrer Wünsche.

O-Ton (ors07893) Evelyn Schuster/ Pressesprecherin Flughafen Leipzig

"Der Flughafen hat einen eigenen Autobahn-Zubringer. Und da fehlte jetzt eigentlich nur noch zur Vervollkommnung eine Bahn-Anbindung. Deswegen sind wir jetzt sehr froh, dass das jetzt dem Ende entgegen geht. Die Bahnanbindung aus Richtung Leipzig ist ein erster Schritt. Ganz wichtig ist eine Fernbahnanbindung und die Anbindung des Flughafens aus Richtung Halle, damit auch dann hier eine kurze Erreichbarkeit gegeben ist." (00:20)

Text

In Zukunft soll der FlughafenExpress noch weiter bis Magdeburg und Hannover fahren. Damit soll der Abflug vom Leipziger Flughafen für noch mehr Reisende attraktiv werden.

***************
ACHTUNG REDAKTIONEN:

Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im Internet sind sie als Download (Ors0789, 48 kHz) verfügbar unter http://www.presseportal.de.

Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an RadioMaster@newsaktuell.de.

ors Originaltext: Dt. Bahn AG

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service,
sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Konstanze Lueg
Deutsche Bahn AG
Tel.: 030/ 297 61133

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0002