Parnigoni: NGOs leisten Arbeit, die verantwortungsvoller Innenminister leisten müsste

Strassers Attacken gegen NGOs völlig fehl am Platz

Wien (SK) Empört zeigt sich SPÖ-Sicherheitssprecher Rudolf Parnigoni über die Tatsache, dass Innenminister Strasser nun in der Problematik der aus der Bundesbetreuung ausgeschlossenen Asylwerber auf Konfrontationskurs mit den NGOs gegangen ist. "Statt jene Organisationen, die momentan oft lebenswichtige Arbeit leisten, ständig zu kritisieren und schlecht zu machen, sollte Innenminister Strasser dankbar sein, dass jemand in einer Notsituation die Arbeit macht, die eigentlich ein verantwortungsbewusster Innenminister machen müsste", erklärte Parnigoni am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Als Zynismus gegenüber den obdachlosen Asylwerbern wertet Parnigoni die Aussagen Strassers, dass Notquartiere lediglich falsche Hoffnungen wecken würden. Abschließend erklärte der SPÖ-Sicherheitssprecher, dass Strassers Krisenmanagement leider völlig versagt habe und seine unmenschliche Haltung eigentlich eines christlich-sozialen Politikers und eines Präsidenten einer humanitären Organisation, nämlich des NÖ Hilfswerkes, unwürdig sei. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007