Einladung: Schicker präsentiert Flakturm-Studie

Wien (OTS) - Über neue Nutzungsmöglichkeiten der Wiener Flaktürme gibt es bereits seit langem Diskussionen. Von Abreißen - auch aus technischen Gründen schwer bis gar nicht realisierbar - über die Nutzung als Mahnmal an die Nazi-Herrschaft bis hin zu Datenspeichern reicht die Vielfalt an Vorschlägen für die denkmalgeschützten Objekte, die das Wiener Stadtbild massiv prägen. Zur Klärung der rechtlichen und baulichen Grundlagen sowie um einen Überblick über Nutzungskonzeptionen und -überlegungen zu erhalten, wurde im Auftrag der MA 18 - Stadtentwicklung und Stadtplanung eine Untersuchung durchgeführt, deren Ergebnisse Wiens Planungsstadtrat DI Rudolf Schicker gemeinsam mit dem Autor der Studie, Arch. DI Erich Pieler am Donnerstag, 10. Oktober 2002 im Rahmen der Auftaktveranstaltung zur Veranstaltungsreihe "CAT open" des MAK im CAT Contemporary Art Tower präsentieren wird. Wir laden die KollegInnen in den Medien herzlich dazu ein und würden uns freuen, Sie dabei begrüßen zu dürfen.

Nähere Informationen zum Projekt "CAT open" finden Sie auch unter http://www.mak.at/jetzt/f_jetzt_veranstaltungen.htm .

o Bitte merken Sie vor:
CAT open / Präsentation Wiener Flakturmstudie mit StR Schicker Zeit: Donnerstag, 10. Oktober, 20 Uhr
Ort: Gefechtsturm Arenbergpark, 8. Stock, Dannebergplatz/Barmherzigengasse, 1030 Wien
(Schluss) gb

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gaby Berauschek
Tel.: 4000/81 414
gab@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010