ÖAMTC: Frontalunfall in NÖ forderte ein Todesopfer

Zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber im Einsatz

Wien (ÖAMTC-Presse) - Ein Todesopfer und zwei Verletzte forderte Samstagnachmittag ein Frontalunfall in Niederösterreich. Christophorus 2 aus Krems und Christophorus 9 aus Wien wurden angefordert.

Wie der ÖAMTC meldet, prallten kurz nach 17.00 Uhr zwei Pkw auf der Weinviertler Straße (B 303) zwischen Großstelzendorf und Hollabrunn frontal zusammen. Ein weiters Fahrzeug wurde ebenfalls noch in dem Unfall verwickelt. Drei Frauen waren an dem Unfall beteiligt.

Eine 36-jährige Frau, wohnhaft in Wien, erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Der ÖAMTC-Notarzt konnte nur noch den Tod festellen. Die zweite Frau erlitt schwerste Verletzungen und wurde nach ärztlicher Notversorgung vor Ort mit Christophorus 2 ins Krankenhaus nach Krems geflogen. Das dritte Unfallopfer wurde durch das Team des Notarztwagens versorgt.

Zur Unfallursache sowie zum genauen Unfallhergang lagen noch keine Meldungen vor. Zwei Fahrzeuge sind im Bezirk Hollabrunn zugelassen, eines in Wien.

Die Weinviertler Straße war längere Zeit für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgte über Landesstraßen.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko
05.10.02

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001