Ambrozy: Haider schuld an negativem Zivilschutz-Alarm-Ergebnis

"Besorgniserregendes Resultat zeigt Handlungsbedarf. Haider soll sich endlich um die Sicherheit der Bevölkerung kümmern"

Klagenfurt (SP-KTN) - Ganz Österreich könne mit dem heutigen Ergebnis des Zivilschutz-Probealarms zufrieden sein. "Nur Kärnten weist einen Gesamtschadensanteil von 27,25 Prozent auf. Ein weiterer Beweis, dass Haider so sehr mit der FPÖ und sich selbst beschäftigt ist, dass er sich als zuständiger Referent nicht um die Sicherheit der Bevölkerung kümmert", stellte LHStv. Peter Ambrozy heute nach dem Zivilschutz-Probealarm fest.

Ambrozy forderte Haider auf, unverzüglich dafür zu sorgen, dass der bestmögliche Schutz für die Kärntnerinnen und Kärntner gewährleistet werden kann. "In ganz Österreich entspricht das Ergebnis den Werten der letzten Jahre, nur in Kärnten hat sich die Situation drastisch verschlechtert. Die Versäumnisse von Referent Haider sind inakzeptabel", so Ambrozy. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Pressereferent
Mario Wilplinger
Tel.: 0463/57788-76

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001