Strasser: Nein von Rot-Grün verhindert Vereinfachungen für Auslandsösterreicher!

Strasser Exklusiv-Interview auf der ÖVP-Homepage

Wien, 5. Oktober 2002 (ÖVP-PD) "Das Ergebnis der Nationalratswahl 1999 war sicherlich sehr knapp. Doch ist jede Stimme, die nicht berücksichtigt werden kann, ein Verlust für die zu treffende demokratische Entscheidung. Die Einführung der Briefwahl, wie sie im Regierungsprogramm vorgesehen war, durch das Nein von SPÖ und Grünen zum Demokratiepaket aber nicht verwirklicht werden konnte, hätte sicherlich eine deutliche Vereinfachung gebracht und ein wichtiges demokratiepolitisches Zeichen gesetzt", so Innenminister Dr.Ernst Strasser heute, Samstag, im Exklusiv-Interview für die ÖVP-Homepage. Lesen sie das ausführliche Interview bitte unter www.oevp.at. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001