Montag beginnt die "1. Mariahilfer Senioren-Woche"

Informationen für Senioren im Amtshaus Amerlingstraße - Eintritt frei

Wien (OTS) - Die Bezirksvorsteherin des 6. Bezirkes, Renate Kaufmann, veranstaltet erstmals eine "Mariahilfer Senioren-Woche" im Festsaal des Amtshauses in der Amerlingstraße 11. Von Montag, 7. Oktober, bis Freitag, 11. Oktober, sowie am Montag, 14. Oktober, und am Dienstag, 15. Oktober, erwartet die Besucher jeweils zwischen 13 und 18 Uhr ein vielfältiges Informationsangebot. Neben Gesundheitstests (Blutdruck, Seh- und Lungenfunktion) und verschiedenen Vorträgen (Heilmittel, Bewegung im Alter, Erbschaftsgesetz, Pflegegeld, u.a.) stehen interessante Präsentationen ("Häuser zum Wohnen", Notrufsystem "Senioren-Alarm", etc.) auf dem Programm. Der Eintritt ist an allen Tagen kostenlos.

Telefonische Auskünfte: 588 21/06 111

Auskünfte über die "1. Mariahilfer Senioren-Woche" erteilt die Bezirksvorstehung Mariahilf an Werktagen in der Bürozeit unter der Telefonnummer 588 21/06 111 (Fax: 588 21-99-06 120, E-Mail:
post@b06.magwien.gv.at).

Während der gesamten "Senioren-Woche" sind Mitarbeiter der Magistratsabteilung 47 (Pflege und Betreuung) und Vertreter anderer Einrichtungen ("Team Idee", Nachbarschaftszentrum 6, Volkshochschule Wien-West, Union Wien, ASKÖ Wien, u.a.) mit Beratungsdiensten im Amtshaus in Wien 6., Amerlingstraße 11, vertreten. An mehreren Tagen bietet die Magistratsabteilung 15-Gesundheitswesen kostenlose Gesundheitstests (Blutdruck, Sehkraft, Lungenfunktion) an.

Ein Streifzug durch das reiche Beratungsangebot

Am Montag, 7. Oktober, werden die Senioren beispielsweise über "Essen auf Rädern" (13-18 Uhr: Volkshilfe Wien) informiert. Um 14.30 Uhr spricht Mag. Karin Simonitsch (Apothekerin) über das Thema "Wohlbefinden muss nicht teuer sein". Der Direktor des "Olympiazentrums Südstadt", Prof. Hans Holdhaus, berichtet den Besuchern ab 16 Uhr über richtige "Bewegung im Alter". Betagte Menschen erhalten am Dienstag, 8. Oktober, fundierte Auskünfte über das "Erbschaftsgesetz" (Vortrag eines Notars, 14 Uhr) und ebenfalls über das "Pflegegeld" (Referent der PVA, 15.30 Uhr). Der Themenkomplex "Selbstbehalte, Ambulanzgebühr, Heilbehelfe" wird am Mittwoch, 9. Oktober, von 13 bis 14.30 Uhr behandelt (Information und Beratung: Wiener Gebietskrankenkasse). Am gleichen Tag hält Univ. Prof. Dr. Wolfgang Enenkel ab 16 Uhr den Vortrag "Der Radiodoktor über Bluthochdruck". Der Video-Film "Häuser zum Wohnen" wird am Donnerstag, 10. Oktober, ab 14 Uhr, gezeigt (Beratung: Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser). Am Freitag, 11. Oktober, können sich die Besucher zum Beispiel über "Essen auf Rädern" erkundigen (Information: Volkshilfe Wien, 13 bis 18 Uhr).

Ein Sonder-Termin wird am Freitag, 11. Oktober, von 9.45 bis 10.30 Uhr, im Pensionisten-Wohnhaus in Wien 6., Loquaiplatz 5, abgehalten. Beim "Schnupperkurs Qi-Gong" lernen die Teilnehmer einige Grundzüge der "chinesischen Atemgymnastik" kennen, die "innere Stabilität, Selbstheilung und Vorbeugung" verspricht.

Montag, 14.10.: Drogen-Diskussion mit BV Kaufmann

Zu den wichtigen Terminen am Montag, 14. Oktober, gehört die Vorstellung des "Senioren-Alarm (Uhr für den Notfall)" von 13 bis 15 Uhr, es informiert der Arbeiter-Samariter-Bund. Um 16 Uhr beginnt im Festsaal des Amtshauses in der Amerlingstraße 11, die Podiumsdiskussion "Wie bedrohlich ist die Drogenszene in Wien?" (Bezirksvorsteherin Renate Kaufmann im Gespräch mit Vertretern der Bundespolizeidirektion Wien, des "Ganslwirts" und des Instituts für Suchtprävention). Am Dienstag, 15. Oktober, startet um 14 Uhr der Video-Film "Häuser zum Wohnen", ab 16 Uhr gibt der Allgemeinmediziner Dr. Roland Paukner den Gästen medizinische Auskünfte. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007