Sacher: Vorgangsweise von ÖVP-LR Sobotka bei der Veranlagung von Wohnbaugeldern des Landes NÖ brachte massive Spekulationsverluste

Risikoveranlagungen mit öffentlichen Geldern - SPÖ verlangt Aufklärung

St. Pölten, (SPI) - Die Vorgangsweise von ÖVP-LR Wolfgang Sobotka bei der Veranlagung von Wohnbaugeldern des Landes NÖ brachte massive Spekulationsverluste. Experten sprechen von einem Verlust von derzeit rund 210 Mio. Euro. LR Sobotka hat die risikoreiche Veranlagung in 40 % Aktien im Alleingang bestimmt. Nun gibt es seit längerem einen Absturz der Aktienkurse von rund 30 % und damit massive Verluste. "LR Sobotka soll sich einmal den Beschluss der Landesregierung und des Landtages genau ansehen, denn da steht nicht drinnen, dass in so hohem Ausmaß in Aktien zu investieren ist, die solche massive Verluste einfahren", so der Klubobmann der SPÖ NÖ, LAbg. Ewald Sacher zu jüngsten Aussagen Sobotkas. Sacher fordert einen uneingeschränkten Bericht an den Landtag durch den ÖVP-Landesrat ein.****

Die Aussage Sobotkas bezüglich einer erfolgten Zustimmung der SPÖ lässt Klubobmann Sacher so nicht im Raum stehen. Sacher: "Das war der Grundsatzbeschluss der Landesregierung mit der Absicht, die Gelder in Wertpapieren guter Bonität anzulegen. Diesem Auftrag kam Sobotka allerdings nicht nach, sondern er machte ab diesem Zeitpunkt völlige Alleingänge: Er ließ, völlig unüblich, 40 % der Mittel risikoreich in Aktien anlegen. Er hat darüber auch nicht informiert, wie es ihm im Beschluss der Landesregierung aufgetragen wurde. Für seine allein getroffenen Entscheidungen trägt er daher auch die alleinige Verantwortung, nämlich für den Verlust von 210 Millionen Euro!" Um das finanzielle Desaster in den Griff zu bekommen, fordert Klubobmann Sacher namens der SPÖ eine genaue Offenlegung der Fakten und der Vorgangsweise durch den ÖVP-Landesrat: " Es ist absolut an der Zeit, dass LR Sobotka klare Aussagen über die Höhe der tatsächlichen Verluste macht, um den tatsächlichen Schaden für NÖ abzuschätzen!" (Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0005