Bures präsentiert SPÖ-Wahlkampagne: Gesundheit, neue Jobs und sichere Pensionen

Wien (SK) SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures stellte am Donnerstag die Wahlkampagne der SPÖ vor. Die Schwerpunkte, die dabei gesetzt werden sind "Gesundheit, die sich jeder leisten kann", "Neue Jobs mit Zukunft schaffen" und "Pensionen für einen gesicherten Lebensabend", die auf Plakaten affichiert werden. Eine eigene Internet-Homepage über die Kampagne unter www.spoe.at inklusive Mitarbeitsmöglichkeit "im virtuellen Cont@iner und eigene Seiten des SPÖ-Vorsitzenden Alfred Gusenbauer unter www.alfred-gusenbauer.at runden die Kampagne ab. ****

Nachdem diese Regierung nach zweieinhalb Jahren "im Chaos geendet hat", sei es an der Zeit, dass "faire Chancen wieder zählen", so Bures. Die SPÖ wisse, dass man sich nicht alles leisten könne, wesentlich sei die Setzung von Prioritäten - andere als die schwarz-blaue Regierung setzt. Diese wären eben nicht die Anschaffung "unnötiger und sinnloser" Abfangjäger. "Mit Wolfgang Schüssel würde es eine Fortsetzung des Chaos geben, des Weges in Richtung Zwei-Klassen-Medizin, Pensionskürzungen und Arbeitslosigkeit, ohne dass Gegenmaßnahmen gesetzt werden", erklärte Bures. Am 24. November hätten die Menschen die Chance, dafür zu sorgen, dass das nicht so weiter geht.

Die Österreicher seien immer stolz gewesen auf ein hervorragendes Gesundheitssystem. Aber Schwarz-Blau habe dieses Gesundheitssystem in Richtung einer Zwei-Klassen-Medizin gesteuert. "Jene, die es brauchen, werden mit der Ambulanzgebühr zur Kasse gebeten", kritisierte Bures. Andererseits würde aber kein Beitrag zur Sicherung, Modernisierung und zum Ausbau der Gesundheitsversorgung geleistet. Die SPÖ wolle eine hochwertige Gesundheitsversorgung für alle, unabhängig vom Vermögen und Einkommen der Menschen. Bures erklärte, dass, wenn die SPÖ wieder an der Regierung ist, die Ambulanzgebühren, als "völlig unsinnige Maßnahme" abgeschafft würden.

Derzeit tage der Pensionsbeirat, aber es sei abzusehen, dass die Pensionen nicht einmal in der Höhe der Inflationsrate, sondern nur um ein Prozent angehoben würden, während die Inflationsrate 1,7 Prozent betrage, erklärte Bures. Für die SPÖ-Bundesgeschäftsführerin sei das eine "geradezu erschütternde Nachricht". Die SPÖ werde nicht für eine Fortsetzung dieser "unsäglichen Politik" der schwarz-blauen Regierung stehen.

Bures verwies auf die fast 200.000 Menschen, die derzeit in Österreich keinen Arbeitsplatz hätten und es sei abzusehen, dass sich diese Zahl im Winter bis auf 300.000 erhöhe. Vor allem bei der Jugendarbeitslosigkeit sei die Situation prekär, da der Jugend jede Zukunftsmöglichkeit genommen würde. Diese Situation am Arbeitsmarkt hätte Wolfgang Schüssel zu verantworten, da keinerlei Maßnahmen dagegen gesetzt wurden.

SPÖ startet mit zwei neuen Seiten Online-Wahlkampagne

Die SPÖ-Bundesgeschäftsführerin präsentierte außerdem die zwei neuen Internet-Seiten der SPÖ - www.alfred-gusenbauer.at und www.dieKampagne.spoe.at . Als absolutes Novum in der politischen Internet-Landschaft hob Bures den Mitarbeitsbereich im virtuellen Cont@iner hervor. "Wir bieten allen politisch Interessierten auf unseren Seiten eine offene Plattform, auf der sie sich - und das ist das Neue - von unserer Seite nicht moderiert und nicht kommentiert -als Netzaktivisten engagieren können. Sprich sie können E-Cards erstellen und verschicken, im Netz Diskussionsforen aufbauen und Mailnetze erstellen. Wir sind eine offene Partei und möchten mit den Menschen gemeinsam die Wahl-Kampagne im Internet gestalten, denn auch hier gilt unser Motto: Weil der Mensch zählt."

"Motivation für diese umfassende Mitgestaltungsmöglichkeit im Netz war die Tatsache, dass sich ungeheuer viele Menschen bei uns gemeldet haben, die sich für die SPÖ und ihre Ziele engagieren wollen und ihren persönlichen Beitrag dazu leisten möchten, das schwarz-blaue Experiment zu beenden", so Bures. Die SPÖ-Bundesgeschäftsführerin informierte in diesem Zusammenhang, dass sich von gestern Nachmittag, als die sites online gingen, bis heute Vormittag bereits 148 Menschen als Online-Mitarbeiter angemeldet haben. "Wir freuen uns, dass uns so viele Menschen unterstützen wollen, und es werden stündlich mehr."

Auf den Seiten von SPÖ-Vorsitzendem Alfred Gusenbauer finden sich neben seinem Werdegang u.a. sein Programm und die Termine der "Alfred-Gusenbauer-Von-Mensch-zu-Mensch-Tour 2002".

Bei den Kampagnenseiten hob Bures die umfassenden Positionen zu den wichtigsten Themen, die Top-News, das Erstwähler-Service, das Service für die Medien, den Bereich Fun und den schwarz-blauen Countdown hervor. "Wir und unsere vielen, vielen Helferinnen und Helfer zählen die Sekunden bis zur Entscheidung", so Bures abschließend. (Schluss) up/cs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0016