AVISO: Verleihung der Anton Benya-Preise 2002

Pressekonferenz mit ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch

Wien (ÖG B). Am kommenden Dienstag, dem 8. Oktober 2002, werden zum 15. Mal die Preise aus dem Anton-Benya-Stiftungsfonds zur Förderung der Facharbeit vergeben. Ein Tag, der nicht zufällig gewählt wurde, denn eben an diesem Tag wäre der frühere ÖGB-Präsident 90 Jahre geworden. ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch wird den Tag zum Anlass nehmen, in einer Pressekonferenz die große Bedeutung der Facharbeit zu thematisieren und auf aktuelle Probleme einzugehen. Ebenfalls an der Pressekonferenz teilnehmen werden Alexander Prischl, Leiter des ÖGB-Referates für Berufbildung, der für die Organisation der Preisverleihung verantwortlich zeichnet, und ein Hauptpreisträger, der ein prämiertes Projekt vorstellen wird.++++

Auch heuer finden sich auf der Liste der Preisträgerinnen und Preisträger wieder interessante Persönlichkeiten und innovative Projekte, die die hohe Qualität der österreichischen Facharbeit beweisen und aufrecht erhalten. Vorgestellt wird auch die Neuauflage der Anton Benya Biographie "Mein Weg".

BITTE MERKEN SIE VOR:

PK "Aktuelle Probleme und Wert der Facharbeit - Anton-Benya-Preise 2002"

Zeit: 8. Oktober 2002, 9.00 Uhr
Ort: Festsaal des Wiener Rathauses

Mit:
Fritz Verzetnitsch, ÖGB-Präsident
Alexander Prischl, Leiter des ÖGB-Referates für Berufsbildung Heinrich Kripel, Ausbilder bei Siemens und ein Hauptpreisträger des Benya-Preises 2002

Anschließend an die Pressekonferenz beginnt um 10.00 Uhr die Preisverleihung.

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei der Pressekonferenz bzw. bei der Preisverleihung begrüßen zu dürfen.

ÖGB, 3. Oktober 2002 Nr. 757

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Alice Wittig
Tel. (++43-1) 534 44/353 DW
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004