ABCSD: Walking the Talk - Johannesburg war nur der erste Schritt

Austrian Business Council for Sustainable Development (ABCSD) lädt zur Festveranstaltung anlässlich seines 5jährigen Bestehens

Wien (ABCSD)-Der UN-Gipfel zur Nachhaltigen Entwicklung in Johannesburg ist Vergangenheit - die Umsetzung ist die Zukunft. In mehr oder weniger konkreten Zielen hat die internationale Staatengemeinschaft ihre Vorstellungen zur Gestaltung einer fairen und nachhaltigen Welt dargelegt. Jetzt geht es um die Umsetzung dieser Ziele.

Buchpräsentation "Walking the Talk" und Diskussion am 10. Oktober Um die Diskussion in Österreich weiter in Gang zu halten lädt das ABCSD am 10. Oktober 2002 anlässlich seines fünfjährigen Bestehens ab 18.30 Uhr zur Festveranstaltung "Walking the Talk" in den Festsaal der RZB (Am Stadtpark 9, 1030 Wien).

Claude Fussler (World Business Council for Sustainable Development -WBCSD) präsentiert das neue Buch des WBCSD "Walking the Talk" von Stephan Schmidheiny (Chairman of Anova AG), Charles O.Holliday Jr (Chairman and CEO of DuPont) und Philip Watts (Chairman of the Committee of Managing Directors of The Royal Dutch/Shell Group).

Anschließend findet eine Podiumsdiskussion mit Bundesminister Wilhelm Molterer, IV-Generalsekretär Lorenz Fritz, Claude Fussler (WBCSD), Vladimir Ferdelji (Präsident des Kroatischen BCSD sowie Präsident und CEO der Elektrokontakt Zagreb) und ABCSD-Präsident Erich Becker (Generaldirektor der VA Tech AG) zum Thema "Sustainable Development -quo vadis?" statt.

Über den ABCSD
Der ABCSD wurde auf Initiative von Wirtschaftsminister Martin Bartenstein und dem Generalsekretär der Industriellenvereinigung, Lorenz Fritz, gegründet.

Nach dem Vorbild des World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) verfolgt der ABCSD das Ziel, der Nachhaltigkeit als Grundpfeiler eines neuen Wirtschaftsstils - durch Information und Meinungsaustausch unter den Spitzenrepräsentanten der österreichischen Wirtschaft - zum Durchbruch zu verhelfen und als Bindeglied zwischen Politik, Wirtschaft und anderen Interessensgruppen zu wirken.
Der ABCSD hat derzeit 62 Mitglieder.

Schwerpunkt "Corporate Social Responsibility"
bei Konferenz am 11. Oktober
In Kooperation mit dem Kroatischen BCSD und dem ungarischen Business Leader Forum organisiert der ABCSD am 11. Oktober 2002 im RZB-Festsaal in Wien eine internationale Konferenz in englischer Sprache (Konferenzbeitrag: 250 € ).
Als exklusiver Medienpartner für diesen Tag konnte der "International Herald Tribune" (Paris) gewonnen werden (Steven Levingston, Business Editor). Referate kommen von Werner Wutscher (Generalsekretär des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft), Claude Fussler (WBCSD), Maximilian Burger-Scheidlin (ICC Austria), Bernhard Jansen (DG Arbeit und Soziale Angelegenheiten, Europäische Kommission), Barbara Kreissler (UNIDO), Stefan Schleicher (Universität Graz), Manfred Schekulin (BMWA), Darko Marinac (Präsident und CEO, Podravka, Kroatien), Leszek Wieciech (BP Polen), Karoly Nagy (Philips Ungarn) und Helga Prazak-Reisinger (OMV AG).

Details zur Konferenz und die Anmeldemodalitäten finden Sie auf www.abcsd.at/csr

Rückfragen & Kontakt:

Wilhelm Autischer
Email: autischer@abcsd.at
www.abcsd.at
Tel.: 01-711 35-2395
Fax: 01-711 35-2920

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0002