ERINNERUNG/IV-PK/Headquarter Policy für den Standort Österreich

Sehr geehrte Frau Kollegin!
Sehr geehrter Herr Kollege!

Die Bedeutung von Headquarters für einen Wirtschaftsstandort ist unbestritten: Sie sind lokale, oft regionale wirtschaftliche Impulsgeber. Ohne ihr Bestehen droht die Gefahr, dass ein Standort zur "verlängerten Werkbank" wird.
Wie kann das Bestehen von Headquarters in Österreich langfristig gesichert werden?

Die Herausgeber von "Industrie Aktuell" (Sparte Industrie der Wirtschaftskammer, Investkredit, das Industriewissenschaftliche Institut und die Industriellenvereinigung) diskutierten die Herausforderungen für eine nachhaltige Headquarter Policy in ihrer aktuellen Ausgabe mit heimischen Spitzenmanagern.

Wir laden Sie zum Pressegespräch

"Headquarter Policy für den Standort Österreich"
am Freitag, 4. Oktober 2002
um 10.00 Uhr im Haus der Industrie,
Schwarzenbergplatz 4, 1031 Wien.

Ihre Gesprächspartner sind:
Univ.-Prof. Dr. Werner Clement, Geschäftsführer des Industriewissenschaftlichen Instituts
Dr. Richard Schenz, Regierungsbeauftragter für den Kapitalmarkt, Präsident der IV-LG Wien
Dr. Georg Serentschy, Geschäftsführer von Arthur D. Little Österreich Dipl.Ing. Rainer Wieltsch, Vorstand der ÖIAG

Ich freue mich, Sie oder einen Vertreter Ihrer Redaktion begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen
Mag. Christoph Neumayer
Bereichsleiter Marketing & Kommunikation

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0001