Hochwasserhilfe 2002: Die Österreichische Nationalbibliothek hilft tschechischen Bibliotheken

Wien (OTS) - Die Österreichische Nationalbibliothek hilft den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen tschechischen Bibliotheken. Mitte August 2002 meldete auch die tschechische Republik historische Pegelhöchststände und Zerstörungen der Infrastruktur. In der Hauptstadt Prag wurden fast alle Bibliotheken überflutet, wertvolle Bestände sind zerstört bzw. schwer beschädigt. Die Prager Bibliotheken haben sich an die Weltöffentlichkeit mit der Bitte um Hilfe gewandt.

Die Österreichische Nationalbibliothek versucht zu helfen:

Bei allen unseren Veranstaltungen sammeln wir Geldspenden. In der Langen Nacht der Museen am 5. Oktober werden im Eingangsbereich des Prunksaales Erfrischungen zugunsten der tschechischen Bibliotheken angeboten. Wir danken den Firmen Ottakringer, Vöslauer, P. u. R. Weinhandel Rohrbeck und Mühlen-Brot für die großzügige Unterstützung bei dieser Aktion.

Bis Ende 2002 werden in den Lesesälen, im Prunksaal und im Papyrusmuseum Spendenboxen aufgestellt. Das Institut für Restaurierung der Österreichischen Nationalbibliothek wird wertvolle Bände wiederherstellen.

Bei der Bank Austria Creditanstalt wurde ein Spendenkonto mit der Nummer 0321-01891/00, Bankleitzahl 11.000, Verwendungszweck:
"Tschechische Bibliotheken" eingerichtet.

Wir sind dankbar für jeden kleinen Beitrag, den wir unseren Kolleginnen und Kollegen in Prag zukommen lassen können!

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Nationalbibliothek
Presseabteilung
Mag. Irina Kubadinow
Tel (+43 1) 534 10-270
irina.kubadinow@onb.ac.at
http://www.onb.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBR0002