FORMAT: Androsch droht mit Absiedelung von 2200 Arbeitsplätzen.

Großaktionär des Leiterplattenherstellers AT&S erzürnt über mangelnde Forschungsförderung

Wien (OTS) - Der Industrielle und Großaktionär des steirischen Leiterplattenherstellers AT&S, Hannes Androsch, will wegen mangelnder Forschungsförderung alle 2200 Arbeitsplätze aus Österreich absiedeln. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.

Aus FORMAT vorliegender Korrespondenz zwischen dem Forschungsförderungsfonds (FFF) und der AT&S geht hervor, daß der FFF zuletzt drei Förderungsansuchen der AT&S wegen "Budgetknappheit" abgelehnt hat. FORMAT zitiert Androsch mit den Worten: "Wenn nicht einmal solche Innovationen gefördert werden, dann müssen wir abwandern. Wir gehen lieber weg, bevor wir untergehen."

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT Wirtschaft
Hannes Reichmann
Tel.: 217 55 / 4159

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT0003