PRINZ: TIERSCHUTZ NICHT AUF KOMPETENZFRAGEN REDUZIEREN Österreich kann auf seine Tierschutzbestimmungen wirklich stolz sein

Wien, 3. Oktober 2002 (ÖVP-PK) Anlässlich des morgigen Welttierschutztages appellierte heute, Donnerstag, der Tierschutz-Sprecher der Volkspartei Abg. Nikolaus Prinz "Wahlzeiten nicht damit zu verbringen, ein unwirkliches Schreckensszenario über die österreichische Tierhaltung zu inszenieren und damit einerseits unsere Bauern in Misskredit zu bringen und andererseits die Konsumenten zu verunsichern. Denn in Wahrheit ist es so, dass wir in Österreich ein sehr strenges Geflecht an Tierschutzbestimmungen haben, das auf die Gesundheit und die tiergerechte Haltung großen Wert legt", erinnert Prinz an die juristischen Strafgesetzbestimmungen und an die Verordnungen im Tierarzneimittelkontrollgesetz, dem Tiergesundheitsdienst und im Tierärztegesetz sowie an die 15a-Vereinbarungen mit den Ländern. ****

Österreich hat im europäischen Vergleich hervorragende und umfassende Tierschutz-bestimmungen. "Und die Bauern fühlen sich auch in ihrem eigenen Interesse an diese Rechte und Pflichten gebunden. Schließlich geht es um die Gesundheit ihrer Tiere und um die Qualität ihrer Produkte", so Prinz. Da die Produktionsbedingungen für die Bauern jedoch regional durchaus unterschiedlich sind, sei es ungünstig, alle über einen Kamm zu scheren und in einer bundeseinheitlichen Fingerzeigemanier aufzutreten, so der ÖVP-Abgeordnete. "Hier sind die regionalen Kompetenzen und Kontrollmöglichkeiten einfach zuverlässiger", betont Prinz und fordert gerade auch in der Wahlauseinandersetzung: "Wir sollten nicht konzeptlos Ruten ins Fenster stellen, sondern bei den Tatsachen bleiben."

In diesem Zusammenhang lobte Prinz auch die nach langen Verhandlungen endlich von Sozialminister Haupt unterschriebene Tiergesundheitsdienst-Verordnung. "Es geht um die Gesundheit unserer Tiere und um die effiziente Kontrolle. Die Bauern haben diese Unter-schrift schon lange herbeigesehnt. Denn nun sind Rechte und Pflichten für Tierärzte und Tierhalter klar geregelt und dokumentierbar."
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001