ERINNERUNG: Brecht-Kantate über Widerstand gegen den Faschismus

VÖGB bringt Koloman-Wallisch-Kantate in Österreich zur Aufführung

Wien (VÖGB). Der Widerstand gegen den Faschismus des sozialdemokratischen Abgeordneten und Arbeitersekretärs Koloman Wallisch und seiner Gefährten im Österreich des Jahres 1934 diente Bertold Brecht als Thema für eine Kantate. Das zum Teil von Hanns Eisler vertonte Stück wird auf Initiative des Verbandes Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung (VÖGB) von Kindern und Jugendlichen aus Bremen, Hamburg und Niedersachsen an vier Orten in Österreich aufgeführt.++++

Als der faschistische Innenminister Emil Fey im Februar 1934 "das große Aufräumen" unter der österreichischen ArbeiterInnenbewegung androhte, begann für Koloman Wallisch und die ArbeiterInnen aus Bruck an der Mur der Widerstand. Nach wenigen, blutigen Tagen des Bürgerkriegs unterlagen sie den faschistischen Heimwehr-Banden, der Regierung und dem Militär. Koloman Wallisch wurde verraten und am 19. Februar 1934 erhängt.

B I T T E M E R K E N S I E V O R:

Bertolt Brecht, Hanns Eisler
Koloman Wallisch Kantate

Termine:
5. Oktober 2002, 20.00 Uhr
Stadtsaal, 8600 Bruck/Mur, Josef-Graf-Gasse 9

7. Oktober 2002, 18.30 Uhr
Haus der Begegnung Donaustadt, 1220 Wien, Bernoullistraße 1

8. Oktober 2002, 20 Uhr
Jugend- und Familiengästehaus, 5710 Kaprun, Nikolaus-Gassner-Straße 448

9. Oktober 2002, 20 Uhr
Jugend- und Familiengästehaus Salzburg, 5020 Salzburg, Josef-Preis-Allee 18

Wir würden uns freuen, Sie bei einer der Aufführungen begrüßen zu dürfen.

ÖGB, 3. Oktober 2002

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tina Brunauer
Tel. (++43-1) 534 44/357 DW
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002