ORF Landesstudio Niederösterreich - Präsentation von "Ins Land einischaun" am 5.10. in Grafenwörth: "Sie sehen wieder lachende Gesichter"

St. Pölten (OTS) - "Es wird. Es muß wieder werden", sagt ein Gesprächspartner. An anderer Stelle heißt es: "Wir werden nicht die Generation sein, die aufgibt". Und schließlich: "Die Überzeugung, daß es weitergehen kann, hat auch dazu geführt, daß es tatsächlich weitergehen wird"...

Es sind letztlich optimistische, oft sehr berührende Aussagen von Hochwasser-Opfern in der "Ins Land einischaun"-Produktion aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich, die knapp acht Wochen nach den dramatischen Ereignissen nicht in resignativem Rückblick stehenbleibt, sondern vielmehr den Blick nach vorne richtet.

"Wir schaffen es! Das Leben nach der Flut" möchte "unser kleiner Beitrag zum Wiederaufbau sein", sagt Landesdirektor Norbert Gollinger: "Wir haben uns gedacht, es kann doch nicht alles gewesen sein, nur über die Katastrophe zu berichten... wir wollen mit diesem Film vielmehr in ganz Österreich zeigen, daß es sich wieder und weiterhin lohnt, die betroffenen Gebiete zu besuchen".

Und ähnlich auch Christian Puluj, der mit Andi Leitner diesen Film gestaltet hat: "Es ist die Chance und Aufgabe unseres Berufes, auch Signale auszusenden".

Der Bürgermeister von Grafenwörth schließlich, LAbg. Mag. Alfred Riedl: "Wenn Sie heute durch unseren Ort gehen, dann sehen Sie wieder lachende Gesichter... weil wir ein so hohes Maß an Mitmenschlichkeit und Anteilnahme erleben haben dürfen..."

*

Ins Land einischaun:
"Wir schaffen es! Das Leben nach der Flut"
Ein Film von Andi Leitner und Christian Puluj
Samstag, 5. 10. 2002, 17.05 Uhr, ORF 2

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Koch
ORF Landesstudio Niederösterreich
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001