GMO startet Marktoffensive unter neuer Flagge Anite

Anite-Europachef Tait zu Besuch in Wien / Top 500 sind im Visier

Wien (OTS) - Anlässlich des Besuches von Anite-Europachef Ian Tait wurde der offensive Marktauftritt von Anite Consulting, vormals GMO, eingeläutet. Mit dem kürzlich erfolgten Namenswechsel wurde der letzte Integrationsschritt mit der internationalen Beratungsgruppe vollzogen. Managing Director DI Johann Beck über seine Perspektiven für Österreich: "Durch die Integration verbinden sich jahrzehntelange lokale Expertise mit internationalem Know-how bei großen und größten Projekten. Diese gebündelte Kompetenz möchten wir nun verstärkt am österreichischen Markt anbieten. Wir adressieren uns dabei an die Top 500 Unternehmen aus den Bereichen Banken, Versicherungen, Telekom und Energieversorger."

Die Gruppe ist stolz auf die österreichische Tochter: Wachstum gesichert.

Anlässlich seines Besuches streut Ian Tait, Director of European Operations, Anite Österreich Rosen: "Anite in Österreich erwirtschaftet einen sehr soliden Beitrag zum Gruppenergebnis. Es existieren ausgezeichnete Kundenkontakte und eine sehr positive Unternehmenskultur." Darüber hinaus seien die Zukunftsperspektiven trotz der allgemein angespannten Wirtschaftssituation ausgezeichnet. Das Wachstum wird aus der Ausweitung des Geschäftes mit bestehenden Kunden, aber auch mit internationalen Kunden aus anderen Ländern, zu erwarten sein.

Ein internationaler Big Player mit Expansionskraft.

Mit 2.500 Mitarbeitern, einem fast 30 %-igem Wachstum im letzten Geschäftsjahr, einer Erhöhung von 41,5 % des Gewinnes Vorsteuern, zählt Anite zu den erfolgreichsten Playern am internationalen Markt. Zur Zeit konzentriert sich Anite hauptsächlich auf England, Benelux, Deutschland und Österreich. Mit Teilbereichen ist man auch in Japan, China und den USA vertreten. Zur Zeit laufen Sondierungen, um in neue Märkte wie Australien und Osteuropa einzutreten.

Das solide Kerngeschäft.

Die Gruppe bietet Beratung und Service in den Bereichen Telekommunikation, Finanzdienstleistung, Tourismus, öffentlicher Sektor und Industrie. Anite verbindet exzellente vertikale Industrieerfahrung mit extensiven Fähigkeiten im Bereich E-Commerce und Enterprise Resource Planning Consultancy. Anites Geschäftsbereich Telekom liefert sowohl für Festnetz- als auch Mobilfunkbetreiber globale Lösungen für Netzwertest und - simulation, sowie Billing. Im Geschäftsbereich Travel werden vollintegrierte Business-Lösungen, vom Reservierungssystem bis zur CRM-Lösung für Reiseveranstalter, Airlines, Kreuzfahrt-, Fähr- und Bahnunternehmen angeboten. Das Dienstleistungsangebot in diesem Bereich umfasst Beratung, Konzeption und Systemintegration, sowie den Betrieb. Für den öffentlichen Sektor bietet Anite Lösungen für Bundes-, Landes- und Bezirksbehörden in den Bereichen E-Government, Workflow, Haushaltsplanung, Wohlfahrt, Gerichtsbarkeit und für den öffentlichen Verkehr.

Aus GMO wurde Anite-Consulting: Management-, IT- und SAP sind Schwerpunkte.

Anite Consulting positioniert sich innerhalb der Anite-Gruppe als Management-, IT- und SAP-Beratungsfirma und konzentriet sich auf die Themen CRM, EAI und Geschäftsprozessoptimierung. 1999 wurde GMO von Anite gekauft, vor kurzem wurde, gemeinsam mit einigen anderen europäischen Anite-Unternehmen, das Branding auf Anite, durchgeführt. Seit drei Jahrzehnten agierte die GMO mit großem Erfolg am österreichischen Markt.

Drei wesentliche Unterschiede zum Mitbewerb

Alle Berater haben fundierte IT- und Branchenkenntnis, sie sind IT-Experten mit langjähriger Branchenerfahrung oder erfahrene Branchenfachleute mit Erfahrung im Einsatz von IT. Zweitens wird die Gesamtverantwortung von der Konzeption bis zur Implementierung übernommen. Und last but not least agiert Anite herstellerunabhängig.

Auszug aus der Kundenliste - Österreich.
Bank Austria - Creditanstalt, Erste Bank, Generali Versicherungen, Interunfall Versicherungen, Raiffeisen Zentralbank, Telekom Austria, Wienstrom, Wiener Städtische Versicherung

Auszug aus der Kundenliste - Anite Consulting Deutschland. Aachener und Münchner Versicherung, ABB Asea Brown Boveri AG, Airbus Deutschland GmbH, AVA Bank Ges.mbH, Commerzbank AG, Compaq Computer GmbH, Continental AG, Degussa AG, Deutsche Post AG, Dresdner Bank AG, ESA European Space Agency, Hamburgische Electricitäts-Werke AG, Heidelberger Druckmaschinen AG, Lufthansa Technik AG, Novartis AG, MAGNA Europe (Georg Näher GmbH), Postbank, Schering AG, Robert Bosch GmbH, Siemens AG, Solvay Management Support GmbH, Stadtwerke Düsseldorf AG, Volksfürsorge Deutsche Lebensversicherung AG, Volkswagen AG, Western European Union, Ytong AG, Zürich Agrippina

Hinweis an die Redaktionen:
Bild(er) zu dieser Meldung sind ab 03.10.2002, ca. 11.00 Uhr abrufbar. Sie finden diese im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

ThinkTank! Gabriele Knoll, 1180 Wien, Witthauergasse 25
T: +43-1-470 60 14, F: +43-1-470 90 723
knoll@knoll.vienna.at
http://www.anite-consulting.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006