Preisgekrönte österreichische Technologie für Einsatzkräfte

IGISA MediaMap(R) versorgt Einsatzkräfte vor Ort mit aktuellen Informationen

Wr. Neustadt (OTS) - Im Katastrophenfall zeigt sich immer wieder, dass fundamentalste Informationen wie Kartenmaterialien, Luftbilder sowie umweltbezogene Daten über das betroffene Gebiet fehlen. Selbst dort, wo diese Informationen vorhanden sind, verlieren sie im Katastrophenfall völlig an Wert, wenn sie nicht unverzüglich, vollständig und aktuell vor Ort zur Verfügung stehen. Mit dem IGISA MediaMap(R) System können Katastropheneinsätze erfolgreicher, schneller und kostengünstiger durchgeführt werden.

Das IGISA MediaMap(R) System kann Informationen aus unterschiedlichsten Datenquellen (Karten, Routen, Einsatzpläne, Luftbilder, etc.) in Echtzeit zusammenführen und anhand mobiler Endgeräte (z. B. Pocket PC) vor Ort zur Verfügung stellen. Ergänzungen bzw. Korrekturen (Umweltschäden, zerstörte Verkehrswege, Überflutungen, etc.) können erhoben werden, welche dann über MediaMap® allen anderen Einsatzkräften auf ihren mobilen Endgeräten zur Verfügung stehen.

Die verschlüsselte Übertragung zwischen Client und Server erfolgt über jedes beliebige Standardverfahren (z.B. GSM, GPRS, WLAN, Bluetooth, Internet, etc.). Dadurch ist die Verfügbarkeit der Daten auch beim Ausfall eines Übertragungsweges gewährleistet, eine immer wieder erhobene Forderung von Einsatzkräften. Durch die eingesetzte Komprimierung können auch langsame Übertragungswege wie GSM oder TETRA bequem genutzt werden.

IGISA-Geschäftsführer Gernot Wurzer: "Im Katastrophenfall gelten andere Regeln. Herkömmliche Informationssysteme können dabei nicht mithalten. Die vor wenigen Minuten überflutete Strasse ist dort noch als passierbar eingezeichnet, der dringend benötigte Gebäudeplan nicht verfügbar, die genaue Position von Gas- und Stromleitungen nicht bekannt." Mit dem IGISA MediaMap(R) System stehen aktuelle Informationen aus den unterschiedlichsten Datenquellen und -formaten vor Ort zur Verfügung. Gleichzeitig ist der mobile Client sehr einfach zu bedienen. "In Stresssituationen müssen Benutzeroberflächen einfach und robust sein, um Fehlbedienungen zu vermeiden." so Projektleiter Peter Aubrecht.

Der MediaMap(R) Client kann um eine GPS-Komponente ergänzt werden. "Wer die Bilder der letzten Flutkatastrophe gesehen hat weiß, dass die Wassermassen viele Land- und Ortschaften komplett verändert haben. Die GPS-basierte Verortung, zusammen mit aktuellsten Informationen, erlaubt dennoch eine sichere Orientierung sowie die genaue Verortung von Verletzten und Schäden.", ergänzt Wurzer.

Das im Wiener Neustädter RIZ angesiedelte Technologieunternehmen wurde bereits mehrfach für seine innovativen Lösungen ausgezeichnet, so u.a. Anfang September mit einem Hauptpreis (in Zusammenarbeit mit Umweltbundesamt) des von Wirtschaftskammer, ORF und Kurier veranstalteten Wettbewerbs "Amtsmanager 2002".

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Peter Aubrecht
IGISA GmbH
Prof. Dr. Stephan Koren-Straße 10
A-2700 Wr.Neustadt
Österreich / Austria
Tel.: ++43 (0)2622 26326 362
Fax.: ++43 (0)2622 26326 395
aubrecht@igisa.com
http://www.igisa.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004