Klestil/Kienzl/Krejci

Sozialpartner-Ehrung in der Hofburg=

Bundespräsident Thomas Klestil verlieh Dr. Heinz Kienzl den Berufstitel Professor und gratulierte ihm sowie Prof. Herbert Krejci zum 80. Geburtstag

Bundespräsident Thomas Klestil würdigte heute Vormittag in seinen Amtsräumen den langjährigen Generaldirektor und Vizepräsidenten der Österreichischen Nationalbank, Heinz Kienzl, und den langjährigen Generalsekretär der Industriellenvereinigung, Herbert Krejci. Bei seiner Laudatio zum jeweils 80. Geburtstag der beiden Jubilare bekräftigte der Bundespräsident die wichtige Rolle der Sozialpartnerschaft, die aktueller denn je sei, "denn sie bedeutet alles andere als Stillstand". Sie sei vielmehr auch heute noch "als außerparlamentarischer Interessenausgleich eine der wichtigsten Brücken von der Zivilgesellschaft zur staatlichen Politik".
Bei beiden Jubilaren bedankte sich Bundespräsident Thomas Klestil, dass sie Brückenbauer waren, "sozial in ihrer gesellschaftspolitischen Grundhaltung und Partner, die ein zutiefst humanistisches Weltbild verbindet".
In seiner Dankesrede sagte Heinz Kienzl - dem außerdem in Anerkennung seiner Leistungen der Berufstitel "Professor" verliehen wurde - , dass heute die österreichische Wirtschaft nichts mehr brauche als "Stabilität", eine Stabilität, wie sie angesichts starker Tendenzen, alles ins Parlament zu verlagern und "einfach drüberzufahren statt lange zu verhandeln", gefährdet sei.
Herbert Krejci bedankte sich für die Geburtstagswünsche mit dem Wunsch an Bundespräsident Klestil, er möge Gesundheit, viel Kraft und auch "Hilfe von oben" erhalten, um "eine Regierung bilden zu können, der wir ohne innere Reserviertheit zustimmen können".

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei
Presse und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001