Dr. Fritz Luger neuer Mitarbeiter im ÖGB-Pressereferat

Stellvertretende Chefredaktion der Solidarität und Volkswirtschaft als Schwerpunkte

Wien (ÖGB). Seit 1. Oktober 2002 verstärkt Dr. Fritz Luger die Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Werbung im ÖGB. Kollege Luger wird vor allem als stellvertretender Chefredakteur der ÖGB-Mitgliederzeitung Solidarität tätig sein und darüber hinaus den Bereich der Volkswirtschaft betreuen. ++++

"Ich freue mich, dass wir mit Fritz Luger einen routinierten Profi für die Solidarität und unser Team gewinnen konnten. Kollege Luger blickt auf eine langjährige Erfahrung im Journalismus zurück und wird daher sowohl bei der Solidarität als auch im Pressereferat eine wertvolle Unterstützung sein", so Annemarie Kramser, Leiterin des ÖGB-Pressereferates.

Fritz Luger war zehn Jahre Wirtschaftsredakteur der Tageszeitung "Der Standard" und anschließend Chefredakteur mehrerer bekannter Fachzeitschriften. Als Schriftsetzer lernte er die Zeitungsbranche von Grund auf kennen, bevor er mit einem Publizistik-Studium seine Kenntnisse auf eine wissenschaftliche Basis stellte. "Kollege Luger kann auf ein umfangreiches Wissen und zahlreiche Erfahrungen im Zeitungsmachen zurückgreifen. Er ist für die Solidarität und die ÖGB-Öffentlichkeitsarbeit ein großer Gewinn", so Kramser.

ÖGB, 2. Oktober 2002
Nr. 754

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Annemarie Kramser
Tel. (++43-1) 534 44/222 DW
Fax.: (++43-1) 533 52 93
http://www.oegb.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001