Liberale gegen höhere Krankenversicherungsbeiträge für Städter

Wien (OTS) - Die Liberalen kritisieren den Vorschlag von Gesundheitsstaatssekretär Waneck, dass Menschen, die in Ballungszentren leben, höhere Versicherungsbeiträgen zahlen sollen. "Niemand darf finanziell dafür bestraft werden, dass er in einer Stadt wohnt!" fordert LIF-Bundessprecher Alexander Zach.

Sattdessen fordern die Liberalen ein Bonus-Malus-System, das regelmäßige Gesundheitsvorsorge mit niedrigeren Beiträgen belohnt und höhere Beiträge für Menschen, die keine Vorsorge betreiben, vorsieht. "Gesundheitsvorsorge muss sich auch finanziell bezahlt machen!" so Zach.

Rückfragen & Kontakt:

LIF - Die neuen Liberalen
Zoltan Aczel
Tel.: (01) 503 06 67
z.aczel@lif.at
http://www.lif.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIF0002