Tag der Premieren im Wiener Messegeschehen - Neue Tripelmesse Pollutec, Public Services und Messtechnik 2002 eröffnet

Wien (OTS) - Einen "Tag der Premieren", so Reed Messe Wien Geschäftsführer Matthias Limbeck, erlebte am 1. Oktober das Wiener Messezentrum. Wiens Bürgermeister Michael Häupl eröffnete die zeitgleich stattfindende Kommunalmesse Public Services, die Internationale Fachmesse für Umwelt und Technik, Pollutec East & Central Europe und die Messtechnik Austria 2002, die mit dem Schwerpunkt Umweltmesstechnik genau in das Themenspektrum der beiden anderen auf kommunale Bedürfnisse zugeschnittenen Veranstaltungen hinein passt.

Die drei Messen vereinen alles, was sich die Gemeinden schon in der Vergangenheit gewünscht hätten, erklärte Bürgermeister Michael Häupl und seien somit ein echtes "Wunschkind". "Besonders im Hinblick auf die bevorstehende Erweiterung der Europäischen Union nach Osten ist sehr wichtig, dass es diese Messen gibt", so Häupl.
Mit Unterstützung der Messen könne die Zusammenarbeit zwischen Österreichs Kommunen und den Kommunen der Nachbarstaaten verbessert werden. Häupl: "Wir helfen nicht, sondern wir erarbeiten mit Partnern aus diesen Ländern Schritte in eine gemeinsame Zukunft".

Aus dem Weg zum Europa der Kommunen

Zahlreiche und vor allem gute Kontakte in dieser Richtung soll es bereits im Rahmen der Messe und der parallel dazu stattfindenden Veranstaltungen geben. Dazu gehören die Europäische Kommunale Tagung und mehrere Fachtagungen. Häupl: "Die Kommunen haben eine Verantwortung für den Erweiterungsprozess. Wir müssen Europa neben dem Europa der Wirtschaft auch zu einer kommunalen Aufgabe machen." Häupl plädiert hier für eine selbstbewusste Haltung der Kommungen gegenüber der EU. Österreich sei zu Recht stolz auf das hohe Niveau der kommunalen Dienstleistungen und die Zufriedenheit der Bevölkerung mit diesem Niveau. Daher sollte die Daseinsvorsorge auch in der Hand der Gemeinden bleiben.

Geburtsstunde einer neuen Messevielfalt

Als Geburtsstunde einer neuen Messevielfalt sieht der Präsident des Österreichischen Gemeindebunds, Bürgermeister Helmut Mödlhammer, die Tripelmesse, die der Bedeutung der Kommunen Rechnung trägt. Die Kommunen sind nach seinen Worten Österreichs wichtigster Auftraggeber der Wirtschaft. "Die Gemeinden inklusive Wien zeichnen verantwortlich für zwei Drittel der öffentlichen Investitionen," erklärte Mödlhammer. Jetzt seien die Gemeinden bereit, "mit den Freunden aus dem Osten den Schritt in ein gemeinsames Europa zu gehen."

Teilnehmer aus den Nachbarstaaten besuchen die Fachveranstaltungen

Die Public Services/Pollutec East & Central Europe mit ihren Fachtagungen ist das beste Beispiel für grenzüberschreitenden Gedankenaustausch. "Vertreter von Kommunen aus Deutschland, Polen, Tschechien, Ungarn, Slowenien, Kroatien und der Bundesrepublik Jugoslawien nehmen an den Veranstaltungen im Rahmen der Messen teil", erklärte Reed Messe Wien Geschäftsführer Matthias Limbeck. In dieser Dimension habe es noch kein ähnliches Projekt in der Region gegeben. Auch die Fachveranstaltungen, welche die Messen begleiten, seien eine Premiere.

Erfolgreicher Start mit über 300 Ausstellern

Mit 312 Ausstellern haben die drei parallel stattfindenden Messen die Erwartungen voll erfüllt. Auf die Messtechnik Austria 2002 mit dem Schwerpunkt Umweltmesstechnik entfallen dabei insgesamt 112 Aussteller, die beiden Messen Pollutec und Public Services zählen genau 200 Aussteller. Die 40 ausländischen Aussteller kommen aus insgesamt elf europäischen Ländern, so Limbeck.

Optimaler Zeitpunkt für den Messestandort Wien

"Wien ist durch seine Lage im Herzen Europas und durch seine Funktion als Drehscheibe zwischen Ost und West der ideale Standort für eine grenzübergreifend wirkende Kommunal- und Umweltmesse", fasste Limbeck zusammen. Die neuen Messen kommen nach seinen Worten auch zu einem optimalen Zeitpunkt. Die Erweiterung der Europäischen Union macht in den Beitrittsländern allein für die Erfüllung der EU-Umweltstandards Investitionen von 24 Milliarden Euro notwendig:
"Dazu benötigen die Entscheidungsträger in den Nachbarländern noch moderne Antworten auf kommunale Fragen und Lösungen zur Bewältigung der Probleme der Daseinsvorsorge in ihrem Bereich. Das alles bietet Reed Exhibition Messe Wien mit den neuen Messen Pollutec und Public Services."

Diese Presseinformation ist auch im Internet unter http://www.public-services.at und http://www.pollutec.at abrufbar.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Presse:
Veronika Braun
Reed Messe Wien
Tel.: +43/1/727 20-226
Fax: +43/1/727 20-441
veronika.braun@messe.at

Projektleiter:
Nilly Nail
Reed Messe Wien
Tel.: +43/1/727 20-534
Fax: +43/1/727 20-427
nilly.nail@messe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWM0001