LambdaNet unterschreibt Kreditvereinbarung in Höhe von 64 Millionen Euro / Neue Finanzierung und zusätzliches Kapital der Muttergesellschaft ermöglichen die vollständige Finanzierung des Businessplans

Hannover (OTS) - Die LambdaNet Communications GmbH hat mit der KfW und ihren Hausbanken einen Rahmenkreditvertrag in Höhe von 64 Millionen Euro geschlossen. Darüber hinaus stellt die LNG Holdings SA, die Muttergesellschaft der LambdaNet Communications GmbH (LNC), in Verbindung mit diesem Kredit 15 Millionen Euro Eigenkapital für LambdaNet zur Verfügung. Mit dieser Finanzierung ist der Businessplan des Unternehmens, der auch die Vermarktung des LambdaNet Netzwerks und der IP-Dienste in Österreich, Tschechien und Dänemark umfasst, vollständig finanziert.

Der Kreditrahmen umfasst 64 Millionen Euro, wovon im Rahmen einer Aufstockung der bereits bestehenden Linie 14 Millionen als weitere Fremdmittel der Gesellschaft zur Verfügung stehen. Die Finanzierung wurde von der KfW und den deutschen Hausbanken der LNC Deutschland realisiert, der HypoVereinsbank und der Dresdner Bank.

"Wir freuen uns sehr, dass die KfW, die HypoVereinsbank und die Dresdner Bank ihre Unterstützung für LambdaNet und das große Potenzial des Unternehmens erweitert haben", erklärt Bernie Smedley, Chairman und CEO von LNG Holdings, SA. In weniger als drei Jahren konnte LambdaNet eines der Top-Netzwerke in Deutschland und Europa aufbauen. Der Umsatz hat sich jährlich verdoppelt und die stabile Kundenbasis wächst auch weiterhin. Die positiven Geschäftsergebnisse, das vollständig ausgebaute und betriebsbereite Netzwerk sowie der engagierte Kundenservice belegen die harte Arbeit und die Disziplin des Unternehmens in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten.

"Durch die kosteneffiziente Ausrichtung der LNC Deutschland war es uns möglich, von Beginn an ein positives EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) vorzuweisen. Dieses Ziel verbunden mit der Fokussierung auf das Großkunden-Segment hat sich als valide Strategie herausgestellt, bestätigt Joachim Piroth, Geschäftsführer und CFO der LambdaNet Deutschland.

Über LNG Holdings SA

Die LNG Holdings SA, Muttergesellschaft der LambdaNet Group, hat ihren Hauptsitz in Luxemburg. Das Unternehmen - einschließlich der in Hannover ansässigen LambdaNet Group - beschäftigt ca. 250 Mitarbeiter in Europa, die Mehrzahl davon in Deutschland, Frankreich und Spanien.

Das Netzwerk von LambdaNet

Das 22.000 Kilometer lange Glasfaser- und IP-Netzwerk von LambdaNet ist eines der leistungsstärksten und dichtesten in Europa. Es verbindet wichtige europäische Datacenter und 104 Städte in 10 Ländern. LambdaNet bedient derzeit mehr als 180 Kunden in Europa. Zur stabilen Kundenbasis des Unternehmens gehören Telekommunikationsnetzbetreiber aller Art (Anbieter von Telekommunikations-, Sprach-/Zugangsdiensten, Mobilfunk, ISP, ASP, CATV), darunter Vodafone D2, Cable & Wireless und Telia. Zudem betreibt das Unternehmen Stadtnetze (MANs - Metropolitan Area Networks) in den acht europäischen Business-Zentren Paris, London, Amsterdam, Madrid, Wien, Frankfurt, Düsseldorf und Hamburg.

Die LambdaNet Group bietet konventionelle Übertragungsdienste (Wavelength, Bandwidth und Co-Location Services) sowie Mehrwertdienste für moderne IP-Datenübertragung (IP Transit, Virtual Private Networks). Weitere Informationen unter http://www.lambdanet.net.

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Siebert
Telefon: +49 511-8488-1120
Fax: +49 511-8488-1129
katharina.siebert@lambdanet.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0008