Brandsteidl dirigiert Leistungsbeurteilung ins Chaos!

Soll die Schulmusik in Zukunft wirklich ohne Noten gespielt werden?

Wien, 01. Oktober 2002 (ÖVP-PD) Die Schülerunion ist empört über die Forderung der Wiener Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl, Schummeln zu legalisieren. "Diese Forderung ist ein Hohn für alle Schüler, die Schule ernst nehmen", so Bundesobmann Marc Vecsey. "Darüber hinaus muss hingewiesen werden, dass bei sehr vielen Schularbeiten Hilfsmittel wie etwa Formelhefte oder Wörterbücher verwendet werden dürfen."

Populistische Forderungen einiger Nachwuchspolitiker wie etwa das generelle Abschaffen von Noten sind unseriös und verantwortungslos. Bundesobmann Marc Vecsey: "Noten sind eine Form von Feedback für Schüler, wie sie mit den Leistungsanforderungen zurechtkommen und kein negatives Greuel, dass es zu beseitigen gilt."

Abschließend meint der Bundesobmann der größten Schülerorganisation Österreichs: "Ich möchte alle Bildungspolitker aufrufen, sich ihrer Verantwortung für hunderttausende Schüler bewusst zu werden und verantwortungsvoller für ein neues Bildungsbewusstsein einzutreten."

Rückfragen & Kontakt:

Michael Steiner 0676/ 843076196
Marc Vecsey 0676/ 4969081

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0012