Arbeitslosigkeit: Ambrozy wirft Strutz blanken Zynismus vor

SPÖ-Chef spricht von dramatischen Zahlen

Klagenfurt (OTS) - Als dramatisch bezeichnete heute der
Vorsitzende der Kärntner Sozialdemokraten LHStv. Peter Ambrozy den Anstieg der Arbeitslosigkeit in Kärnten. Für Ambrozy trägt die blau-schwarze Bundesregierung die Hauptschuld für die hohe Arbeitslosigkeit. FPÖ und ÖVP hätten es verabsäumt rechtzeitig gegenzusteuern.

Scharfe Kritik übte Kärntens SPÖ-Chef am freiheitlichen Obmann Strutz, der die Zunahme der Arbeitslosigkeit in Kärnten um 9,2 Prozent als "Sieg im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit" abgefeiert hatte. "Es ist blanker Zynismus und geschmacklos, wenn die FPÖ angesichts einer Zunahme der Arbeitslosigkeit um fast zehn Prozent und angesichts von 13.218 arbeitslosen Kärntnerinnen und Kärntnern von hervorragenden Werten spricht", so Ambrozy. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Pressestelle
Tel.: 0463/5778876

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002