Schüssel hofft auf positives Ergebnis bei UNO-Irak-Verhandlungen in Wien

Wien (OTS) - Bundeskanzler Schüssel begrüßte heute im Pressefoyer, dass auf Anregung von Außenministerin Benita Ferrero-Waldner die Gespräche zwischen dem UNMOVIC-Chef Hans Blix und den Vertretern des Iraks über die Wiederzulassung der UN-Waffeninspektoren in Wien aufgenommen worden sind. "Das ist ein wichtiger Beitrag zur Stabilisierung des Friedens in dieser Region. Ich bin stolz, dass Wien in dieser schwierigen Situation seine Rolle als Begegnungsstätte unter Beweis stellt", so Schüssel. "Ich hoffe sehr, dass es zu einem positiven Ergebnis im Interesse des Weltfriedens kommt", so der Bundeskanzler weiter.

Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel wies auch darauf hin, dass es auf europäischer Ebene zu einer Einigung bezüglich des Internationalen Strafgerichtshofes gekommen sei. Dadurch werde die Durchsetzung von internationalem Strafrecht erleichtert, so der Bundeskanzler.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Verena Nowotny
Tel.: (++43-1) 53115/2922

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBK0004