ÖBB: Lärmschutz für 29.000 Steirerinnen und Steirer

18 Mio. Euro für Lärmschutzmaßnahmen in der Steiermark

ÖBB (Graz) - Die ÖBB sind auf dem Weg zur Kundenbahn. Verbesserungsmaßnahmen und Qualitätssteigerungen in allen Bereichen machen die Bahn noch attraktiver. Die Kunden aber auch die Bevölkerung, die an Bahnstrecken wohnt, merken die Qualitätssteigerung. Denn die Bahn wird leiser. 18 Mio. Euro werden in der Steiermark in Lärmschutzmaßnahmen entlang der Eisenbahn-Bestandsstrecken investiert. "Das bedeutet eine merkbar höhere Lebensqualität für 29.000 Steirerinnen und Steirer", so Prok. Dipl.-Ing. Thomas Türinger, Leiter der ÖBB Planung & Engineering.****

Lärmschutz für Mürzzuschlag
"Für die Stadt Mürzzuschlag war und ist es selbstverständlich, ihrer betroffenen Bevölkerung zu helfen und sich für eine Eindämmung der Lärmentwicklung einzusetzen", betont Bürgermeister OSR Walter Kranner. Mit Erfolg, denn seit Monaten werden umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen in Mürzzuschlag gesetzt. Bis Frühjahr 2003 ist die Errichtung von Lärmschutzwänden in einer Länge von 3 km und einem Gesamtumfang von 8.400 m2 geplant. Gesamtkosten: 2,65 Mio. Euro. Diese Kosten werden zu 50 % durch den Bund, 25 % durch das Land und 25 % durch die Stadtgemeinde Mürzzuschlag finanziert. Die Abwicklung und Umsetzung der Lärmschutzmaßnahmen erfolgt auf Basis zertifizierter Qualität, durch die ÖBB Planung & Engineering.

Die Steiermark wird leiser und noch attraktiver
1998 hat die Steiermark einen Rahmenvertrag über die schalltechnische Sanierung der Eisenbahn-Bestandsstrecken mit dem Bund abgeschlossen. In Niklasdorf sind die Lärmschutzmaßnahmen bereits fertig gestellt. Insgesamt bestehen mit 20 Gemeinden Planungsverträge. Mit 8 Gemeinden konnte bereits ein vertragliches Einvernehmen über den Bau von Lärmschutzwänden bzw. der Förderung von Objektschutzmaßnahmen getroffen werden. Das gegenwärtig vereinbarte Investitionsvolumen für Lärmschutzmaßnahmen entlang der Eisenbahn-Bestandstrecken im Bundesland Steiermark beträgt 18 Mio. Euro. Mit den derzeit in Planung und Umsetzung befindlichen Lärmschutzmaßnahmen wird die schöne Steiermark für 29.000 Einwohner und Millionen Touristen hörbar leiser und noch attraktiver. Für Landeshauptmann Stv. Dipl.-Ing. Leopold Schöggl "ein wichtiger Schritt für die Menschen und ein weiterer Beweis für die gute Zusammenarbeit zwischen dem Land Steiermark, den Gemeinden, dem Bund und den ÖBB."

Rückfragen & Kontakt:

Manuela Sorian
ÖBB-Kommunikation Steiermark
Tel.: ++43 (0) 316 93000 481
Fax.: ++43 (0) 316 93000 489
e-mail: manuela.sorian@kom.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001