Bücherei Hütteldorf präsentiert "Flucht nach Österreich"

Wien (OTS) - Österreich als Land der Hoffnung: In siebzig Porträts von Menschen, die sich in Österreich ab 1945 ein neues Zuhause errichten konnten, zeichnen die Autoren Robert Schlesinger und Melita Sunjic ein etwas verschütt` gegangenes Bild des Landes nach. Der Reiz des Bandes, der anerkennend auch mit dem Sonderpreis des Bruno-Kreisky-Preises jüngst ausgezeichnet wurde, erschließt sich vor allem über die porträtierten Personen, deren jeweiliges Schicksal die "große Geschichte" verständlicher werden lässt. Zeithistorische Schlagworte, wie etwa die "Avnoy-Bestimmungen", mit denen nach 1945 die deutschsprachige Bevölkerung Jugoslawiens enteignet wurde, oder der "Ungarn-Aufstand" im Jahr 1956, der mit Massenflucht und Niederschlagung durch die Rote Armee endete, wie auch der "Prager Frühling" von 1968, der ebenso vom kommunistischen Regime niedergeschlagen wurde, erhalten durch die gut und einfühlsam geschriebenen Einzelschicksale die Qualität der Nachvollziehbarkeit.

Porträts, die zeitlich näher an die Gegenwart angesiedelt und von der "großen Geschichte" nicht mit Schlagworten bedacht worden sind, zeigen die oft großen Schwierigkeiten Einzelner, in einem der reichsten Länder der Welt Asyl und persönliche Zukunft zu erhalten.

Der im Czernin-Verlag erschienene Sammelband basiert auf einer Porträtserie, die im Herbst 2000 in der Tageszeitung "Der Standard" anlässlich des 50. Jubiläums des UNO-Hochkommissariats für Flüchtlinge erschien. Für das Buch wurden die Porträts von ehemals 50 auf insgesamt 70 Lebensgeschichten erweitert.

Robert Schlesinger, Jahrgang 1965, ist freier Journalist und Mitarbeiter der Tageszeitung "Der Standard". In seinen früheren Büchern hat er sich u.a. intensiv mit der Musikgeschichte der Oper ("Die emotionale Revolution") auseinandergesetzt. Melita Sunjic, Jahrgang 1955, wurde in Rijeka (Kroatien) geboren. Seit 1993 arbeitet sie als Pressesprecherin des UNO-Flüchtlingshochkommissariates in Wien.

Im Rahmen der Buchpräsentation werden Jorge Enrique Fuentes und Robert Ospald ein Podiumsgespräch mit Robert Schlesinger führen.

o Ort: Bücherei Hütteldorf (14., Hütteldorfer Str. 130d)
Termin: 3. Oktober
Beginn: 19 Uhr

Der Eintritt ist frei. Ein kleines Büffet wird serviert. (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
hch@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004