"Skizzenheft aus Wien" - Grafiken von Béla Kádár

Wien (OTS) - 1. Oktober, 18.30 Uhr - Collegium Hungaricum,
Videoraum "Skizzenheft aus Wien" Grafiken von Béla Kádár

Begrüßung: Univ.-Prof. Dr. Károly Csúri, Direktor des Collegium Hungaricum

Eröffnung: Júlia N. Mészáros, Kunsthistorikerin, Direktorin des Museums der Künste Györ

Das Gesamtwerk von Béla Kádár (1877-1956) wurde in den vergangenen Jahren wiederentdeckt. Seine Zeitgenossen wie z. B. Herwarth Walden, der Kádárs Arbeiten zwischen 1923 und 1926 in seiner Berliner Galerie mehrmals präsentierte, schrieben mit großer Anerkennung über ihn. Kádárs Ausstellungsreihe in Amerika, die ihm schließlich den internationalen Durchbruch brachte, begann 1926 in der Gallery Anderson und dem Brooklyn Museum in New York, wo seine Grafiken gemeinsam mit Kandinsky, Chagall, Picasso, Archipenko, Braque u.a. gezeigt wurden.

Die Zeichenkunst von Béla Kádár ist verwurzelt im Realismus und Postimpressionismus des 19. Jahrhunderts, in der Avantgarde Anfang des 20. Jahrhunderts und der klassizistischen Strömung in der Zwischenkriegszeit. Zugleich ist sie geprägt auch durch die gefühlsreiche Linienkultur der Holzschnitte und Tuschezeichnungen aus dem Fernen Osten.

Die Ausstellung bietet eine Auswahl aus dem Bestand einer Budapester Privatsammlung und präsentiert Zeichnungen, u.a. 32 Radierungen aus den 20er Jahren, die das damalige Leben in Wien expressiv abbilden.

Die Ausstellung ist bis 16. Oktober geöffnet.

Rückfragen & Kontakt:

Collegium Hungaricum
Hollandstr. 4
1020 Wien
Tel.: 01/214 05 81
Fax: 01/216 27 96
office@collegiumhungaricum.at
Web: www.collegium-hungaricum.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN0002