Caritas: Mehr Entlastung für pflegende Angehörige (2)

Aktionstag der Caritas in Wien und Niederösterreich

Wien (OTS) - Mit einem Informationsnachmittag am 1. Oktober zu den Themen "Altersdemenz und Alzheimer" im Caritas Seniorenhaus St. Barbara in Wien 23 startet die Caritas der Erzdiözese Wien ihre Aktivitäten zum Aktionstag am 4. Oktober.

Unter dem Titel "Herausforderung Demenz-Was können wir tun?" gibt es Beispiele aus der familiären und beruflichen Pflege.

Programm:

17 00 Uhr
Demenz - ein Tabuthema?
DDr. Michael Landau, Caritasdirektor der Erzdiözese Wien

17 15 Uhr
In den besten Lebensjahren - Alzheimer.
Eine Familie lebt seit 15 Jahren mit der Krankheit
Roswitha Bartsch, stellvertretende Vorsitzende
"Alzheimer Angehörige Austria", Wien

17 30 Uhr
Lebensqualität bis zuletzt für demente Betagte
Prim. DDr. Marina Kojer, 1. Med. Abteilung für Palliativ-medizinische Geriatrie, Geriatriezentrum Am Wienerwald

18 00 Uhr
Was ist hilfreich? Überlegungen zur Unterstützung der Angehörigen von Alzheimerpatienten
Dipl.- Sozialpädagogin (FH) Sigrid Boschert, Caritas der Erzdiözese Wien

18 15 Diskussion
(Ende ca. 19 Uhr)
Ort: Caritas Seniorenhaus St. Barbara. Erlaaerplatz 4, 1230 Wien

Parallel dazu lädt die Caritas im Rahmen einer Internetplattform zum Erfahrungsaustausch auf www.caritas-wien.at ein.

Am 4. Oktober Aktionstag in Wien und Niederösterreich

Am kommenden Freitag, 4. Oktober setzt die Caritas mit Informationsveranstaltungen in rund 40 Sozialstationen in Wien und Niederösterreich und Tagen der Offenen Tür in den Senioren- und Pflegehäusern ihren Einsatz für mehr Lebensqualität von älteren Menschen fort.

Die KollegInnen aus den Redaktionen sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Wesely
Pressesprecher
Caritas der Erzdiözese Wien
01/87812/221, 0664/1838140, p.wesely@caritas-wien.at
www.caritas-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0036