Doppelerfolg für oberösterreichischen Nachwuchs der Sanitär- und Klimatechniker

Wien (PWK688) Beim diesjährigen Bundeslehrlingswettbewerb der Sanitär- und Klimatechniker in Graz, sicherten sich die beiden oberösterreichischen Kandidaten mit einer hervorragenden Leistung die Plätze 1 und 2.

Bei einem regelrechten "Fotofinish" distanzierte der Oberösterreicher Alfred Speigner vom Lehrbetrieb Schiermayr GesmbH & Co Kg -Schwanenstadt den Oberösterreicher Stefan Geisler vom Lehrbetrieb Resch GesmbH - Vöcklamarkt, dicht gefolgt -von dem Steirer - Robert Höcher vom Lehrbetrieb Installationen Beranek GmbH - Eisbach (Bild 1).

Als Arbeitsprobe mussten die Teilnehmer eine Kalt- und Warmwasser Kupferinstallation, eine Kaltwassereinspeisung mit verzinktem Stahlrohr, eine Gasleitung mit schwarzem Stahlrohr und ein Abfluss in Kunststoff. Dabei kamen alle Arbeitstechniken zur Anwendung wie Weich-, Hartlöten, Schweißen, Warm- und Kaltbiegen.

Besonderes Augenmerk wird bei der Ausführung auf die Maßhaltigkeit, Dichtheit und Sauberkeit gelegt. Bei der Maßhaltigkeit erreichte der spätere Sieger als einziger das Punktemaximum von 40 Punkten.

Die Teilnehmer hatten es den Juroren nicht sehr leicht gemacht (Bild 2). Nur sehr genaues und gewissenhaftes vorgehen sicherte die Korrektheit bei der Beurteilung. Als neutrale Beobachter waren Bundesinnungsmeisterstellvertreter Ing. Peter Aigner und Berufsschuldirektor Ernst Leberl anwesend.

Bei der anschließenden Siegerehrung bedankte sich Bundesinnungsmeisterstellvertreter Ing. Peter Aigner bei der Landesinnung Steiermark, dem Wifi Steiermark, bei allen Lehrbetrieben, die nicht unwesentlich an den hervorragenden Leistungen beteiligt sind und den Sponsoren Boco, Geberit, GF <Fitting Traisen>, Metallwerk Möllersdorf und Würth. (US)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Christiane Aghamanoukjan
Tel.: 01/501 05 3521
haustechnik@bigr2.wko.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0006