Nie mehr Schwarz/Blau

Wien (FSG). Die Wahlordnung für den Gründungskonvent der Universitäten ist der traurige Höhepunkt der demokratiefeindlichen Universitätskonzepte des Gehrer-Ministeriums. Mitbestimmungsdefizite, Gleichheitswidrigkeiten, Verfahrensmängel und Fehlerhaftigkeiten kennzeichnen das Husch Pfusch-Papier. "Ich ginge zu so einer Pseudowahl gar nicht hin", meint das FSG-Vorstandsmitglied in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD), Peter Korecky. "Glücklicherweise gibt es eine klare Wahlordnung für den 24. November und eine Schwarz/Blau-stoppende Waffe und das ist die Stimme all jener, die vom Chaos genug haben."++++

FSG, 30. September 2002
Nr. 077

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Peter KORECKY
Gewerkschaft Öffentlicher Dienst/FSG
Mobil: 0664/336 34 04

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002