Asylproblematik: Parnigoni fordert Strasser zu raschen Gesprächen mit den Ländern auf

Wien (SK) Rasche Gespräche mit den Landeshauptleuten angesichts der dramatischen Situation im Asylbereich fordert SPÖ-Sicherheitssprecher Rudolf Parnigoni von Innenminister Strasser. Parnigoni am Samstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst: "Nur drei Bundesländer erfüllen die Zuweisungsquote des Innenministeriums, hier herrscht akuter Handlungsbedarf. Statt Kritik wie jene von der Leiterin des UNO-Flüchtlingskommissariates in Wien einfach vom Tisch zu wischen, muss der Innenminister endlich entsprechende Initiative zeigen. Die Witterung wird sich in den nächsten Wochen kalendergemäß zusehends verschlechtern, was die Situation der Asylwerberinnen und Asylwerber, die nun auf der Straße stehen, weiter verschärfen wird." ****

Enttäuscht zeigt sich Parnigoni auch über das zögerliche Verhalten Strassers in dieser Problematik: "Leider richtet der Innenminister das weit höhere Augenmerk auf Personalrochaden und Zwangspensionierungen in seinem Ressort als auf die Schicksale der Asylwerber!" (Schluss) se/bw

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003