Kranzl: Musische Aus- und Weiterbildung hat an NÖ - Pflichtschulen höchste Qualität

Nicht nur die naturwissenschaftlichen Fächer sind wichtig, sondern auch musizieren und singen!

Niederösterreich (SPI) Anlässlich des "Tages der Musik" am 29. September betonte die für das NÖ - Pflichtschulwesen zuständige Landesrätin Christa Kranzl die Wichtigkeit der musischen Aus- und Weiterbildung in den Schulen. "In einer technik- und naturwissenschaftlich orientierten Gesellschaft ist die Förderung der Kreativität und der künstlerischen Begabungen besonders wichtig. Kunst, im besonderen die Musik gehört zu einer lebensbejahenden Grundeinstellung. Ich freue mich, dass die musische Aus- und Weiterbildung nicht nur in den spezialisierten, sondern in allen Schulen von höchster Qualität ist. Damit erhalten Niederösterreichs Kinder und Jugendliche eine umfassende Bildung", stellte Landesrätin Kranzl fest.

In den letzten Jahren ist auch eine Wiederbelebung der Chöre und Musikgruppen in den Gemeinden zu bemerken. Zu einem richtigen Fest und einem gesellschaftlichen Ereignis gehört die Musik einfach dazu. In vielen Chören und Musikgruppen sind immer mehr Jugendliche tätig. Das gemeinsame Musizieren schafft Gemeinschaftsgefühl und ist eine wichtige, sinnvolle Freizeitgestaltung. "Ich danke den Lehrerinnen und Lehrern für ihren Einsatz die Musik den Kindern und Jugendlichen nahezubringen und den Gemeinden für die Förderung der Ortsmusik und der Chöre. Ganz besonders danke ich aber allen Freiwilligen, die in Musikvereinen tätig sind. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag, dass Niederösterreich auch das Land des Musizierens und Singens bleibt", so Schullandesrätin Christa Kranzl. sw

Rückfragen & Kontakt:

Walter Schneider
0664 300 85 32

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001