AFP und Europäische Pressephoto Agentur trennen sich

Frankfurt (OTS) - Nach 18 Jahren fruchtbarer Zusammenarbeit haben die französische Nachrichtenagentur AFP und die Europäische Pressephoto Agentur epa die Beendigung ihrer gemeinsamen Aktivitäten zum 1. Mai 2003 beschlossen.

AFP und epa entwickelten gemeinsam einen Pressefoto-Service, der in der europäischen und weltweiten Foto-Berichterstattung Maßstäbe setzte. epa würdigt die AFP-Leistungen in der Bild-Berichterstattung außerhalb Europa, AFP die Entwicklung der epa innerhalb Europas. Das gemeinsame Produkt erreicht derzeit Hunderte Kunden in aller Welt.

Der Grund für die Trennung im kommenden Jahr ist eine Unvereinbarkeit der strategischen Interessen der beiden Agenturen in der sich schnell verändernden Welt der Foto-Agenturen und Archiv-Datenbanken.

epa wird ihre Berichterstattung aus Europa ausweiten, eine eigene weltweite Foto-Berichterstattung aufbauen und ihren neuen Dienst global anbieten. AFP wird künftig einen weltweiten Fotodienst unter Einschluss Europas anbieten.

epa und AFP werden somit künftig auf den internationalen Märkten konkurrieren. Den internationalen Medien wird sich dadurch eine breitere Auswahl hoch klassiger internationaler Pressefoto-Dienste bieten.

ots Originaltext: European Pressphoto Agency

Rückfragen & Kontakt:

Mr Ernst Olsen
Managing Director
European Pressphoto Agency
Gutleutstr. 110,D - 60327 Frankfurt
phone : + 49 69 27 1648-05
fax : + 49 69 27 1648-09
olsen@epa-photos.com

Mr Jean-Francois Le Mounier
Directeur de la Photographie
Agence France-Presse
11 Place de la Bourse, 75002 Paris
phone : +33 1 40 41 46 46
fax : +33 1 40 41 49 32
Jean-Francois.Le.Mounier@afp.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004