SPÖ/Schober: Klares JA zur Sanierung des Loibltunnels!

Verkehrsreferent Landesrat Dörfler stellt betroffene Bevölkerung vor vollendete Tatsachen!

Klagenfurt(SP-KTN)- Bei der heute in Ferlach abgehaltenen Informationsveranstaltung wurden Verkehrsexperten und Vertreter der Wirtschaft vom FPÖ Landesrat Dörfler einfach vor vollendete Tatsachen gestellt.

"In der emotional verlaufenen Diskussion wurden viele Ideen und Lösungsansätze eingebracht, die aber vom FPÖ Landesrat einfach vom Tisch gewischt wurden", so SPÖ Verkehrssprecher und ARBÖ Kärnten Präsident LAbg. Rudolf Schober.

Die Notwendigkeit einer Sanierung im Interesse einer besseren Verkehrssicherheit steht für alle Experten außer Frage, nur der Weg ist der falsche. Die Expertenrunde hätte - so wie bei der Sanierung des Katschbergtunnels - vorher die betroffene Bevölkerung und die namhaften Experten eingebunden und nicht vor vollendete Maßnahmen gestellt.

"Ich fordere den FPÖ Verkehrsreferenten Dörfler auf, die von den Experten entwickelten Maßnahmen als mögliche Ausgleichsmaßnahmen (freie Fahrt durch den Karawankentunnel für Pendler, organisierte Einkaufsfahrten nach Kärnten etc.) umzusetzen, um den wirtschaftlichen Schaden so gering wie möglich zu halten", so Schober abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten
Pressereferent
Mario Wilplinger
Tel.: 0463/57788-76

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002