VP-Scharf: Anrainerinteressen berücksichtigen - Interessensausgleich suchen

Wien (ÖVP-Klub): Für einen forcierten Dialog zwischen der Bürgerinitiative "Lebenswerte Lindengasse" und den Projektbetreibern für ein Einkaufszentrum der "Gerngroß-Palmers-Gruppe" sprach sich heute der Klubobmann der Neubauer ÖVP-Bezirksräte Dr. Thomas Scharf aus.****

Nach wie vor bereitet auch die offensichtlich bereits abgespeckte Variante des Projekts den Anrainern Kopfzerbrechen. "Aus der Sicht der Volkspartei ist vor allem auf die bereits jetzt angespannte Verkehrssituation im Bereich Lindengasse/Kirchengasse zu achten" forderte Scharf. Darüber hinaus sei bei etwaigen zusätzlichen Belastungen besonders auf die Lebensqualität der Bewohner im unmittelbaren Einzugsbereich Rücksicht zu nehmen.

"Die durch einen Gemeinderatsbeschluss verhängte und zeitlich begrenzte Bausperre in diesem Bereich sollte eine Gelegenheit sein, einen Dialog und in der Folge auch einen Interessensausgleich zwischen der Betreibergruppe und den Anrainern zu ermöglichen", stellte Scharf abschließend fest. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 915
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002