Generali Gruppe mit neuem Regionaldirektor in Niederösterreich

Dr. Ewald Schwanzer übernimmt die Leitung der Generali und Interunfall Regionaldirektion in Niederösterreich

Wien (OTS) - Mit Wirkung vom 1. Oktober 2002 übernimmt Dr. Ewald Schwanzer die Leitung der niederösterreichischen Regionaldirektion der Generali Versicherung und Interunfall Versicherung. Er folgt in dieser Position Dr. Friedrich Müller-Wernhart nach, der aus dem Unternehmen ausgeschieden ist, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Ewald Schwanzer (45) ist seit 1986 für die Generali Gruppe Österreich in unterschiedlichsten Funktionen tätig. In der Regionaldirektion Niederösterreich war der Jurist und zweifache Familienvater bereits seit 1995 als Leiter der Versicherungstechnik
tätig, ehe er im Jahr 2000 in die Generaldirektion nach Wien als Leiter der Abteilung Verkauf gerufen wurde.

Schwanzer legt den Schwerpunkt seiner Tätigkeit auf den Ausbau der Bereiche Lebensversicherungen und Finanzdienstleistungen. Neue Chancen sieht er auf dem Gebiet der "Abfertigung Neu" in der Beratung betrieblicher Vorsorgelösungen. Nicht zuletzt wird
Schwanzer auch die Kostensituation im Auge behalten, um die Wettbewerbsfähigkeit weiter zu steigern.

Das Prämienvolumen der Generali und Interunfall in Niederösterreich betrug im Vorjahr 325,4 Millionen Euro. Damit liegt die Generali Gruppe in Niederösterreich mit einem Marktanteil von 16,7 % auf Rang 1. Von den 915 Mitarbeitern sind über 630 im Verkauf beschäftigt. 33 Geschäftsstellen stellen die flächendeckende Betreuung der Kunden sicher.

Mit einem österreichweiten Prämienaufkommen von 1,9 Milliarden Euro zählt die Generali Gruppe zu den drei größten Versicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen des Landes.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original
Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Christine Rohrer
Tel.: 01/53401-2446
christine.rohrer@generali.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAG0001