PARLAMENTARISCHE VERSUCHSSTATION FÜR DIE ZUKUNFT Am Samstag tagt das Europäische Jugendparlament im Hohen Haus

Wien (PK) - Für einen Tag wird das österreichische Parlament zu einer "parlamentarischen Versuchsstation für die Zukunft":
Morgen, am Samstag, dem 28. September, tagt im Hohen Haus am Ring das "Interregional Model European Parliament". Rund 100 Schülerdelegierte aus Italien, aus der Slowakei, aus Slowenien, Tschechien, Ungarn und Österreich kommen mit dem Ziel zusammen,
den europäischen Integrationsprozess und die gemeinsame Zukunft
im Zuge der EU-Erweiterung zu diskutieren.

Der Tag im Parlament ist Teil einer einwöchigen Veranstaltung,
die vom Wiener Theresianum gemeinsam mit dem Gymnasium Klosterneuburg als Gastgeber durchgeführt wird. Sie findet unter der Schirmherrschaft der Model European Parliament Foundation
statt, die ins Leben gerufen wurde, um die Entwicklung eines tiefgreifenden europäischen Bewusstseins unter den Jugendlichen Europas zu fördern. Die Teilnehmer simulieren Sitzungen im Europäischen Parlament. Auf der Tagesordnung stehen Fragen der Umwelt- und der Gesundheitspolitik, die Verstärkung des
politischen und demokratischen Engagements der jungen Menschen
und Fragen der Jugendbeschäftigung. Zu Beginn der Veranstaltung
im Parlament (9 Uhr) sind Grußworte von Nationalratspräsident Heinz Fischer und des Dritten Präsidenten Werner Fasslabend vorgesehen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
pk@parlament.gv.at, http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001