"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Pflegebedürftig" (Von Monika Dajc)

Ausgabe vom 27. September 2002

Innsbruck (OTS) - Eigentlich wollte die ÖVP schon Mitte August
mehr Bewusstsein für eine Entwicklung mit erheblicher Brisanz schaffen: Adäquate Betreuung der steigenden Zahl pflegebedürftiger Menschen. Das Hochwasser und das turbulente Ende der Koalition verhinderten zwei Mal die Pressekonferenz von Minister Bartenstein und der steirischen Landeshauptfrau Klasnic zu diesem Thema. Beim geglückten dritten Anlauf war gestern auch Kanzler Schüssel dabei. Wahlkampf-Regie? Oder ein gewichtiges Thema als logische Chefsache?

Fakten und Zahlen verdeutlichen, worum es geht: Die Österreicher werden immer älter. Nur ein kleiner Teil bleibt dabei topfit. Dynamisches Single-Dasein im Zeichen sich rapide lösender familiärer Bande kann abrupt eine Kehrseite hilflosen Alleinseins finden. Nach vorsichtigen Schätzungen wird die Zahl der Pflegebedürftigen in unserem Land bis 2010 von 540.000 auf 800.000 steigen. Schon jetzt stoßen die zuständigen Stellen und Institutionen immer wieder wegen akuten Personalmangels an deutlich spürbare Grenzen.

Die ÖVP-Offensive für neue 35.000 Arbeitsplätze in diesem Bereich in fünf Jahren könnte durchaus etwas bewirken, mutet aber auch als eine sehr späte Einsicht an. Schüssels exklusiver Blickwinkel einer reinen Frauensache ("enorme Chance für Quer- und Wiedereinsteigerinnen") geht an Realität und vielfältigen Notwendigkeiten vorbei.

Ausgezeichnete Arbeit von Männern in Pflegeberufen ist in Österreich schon seit längerem beileibe keine Ausnahme mehr. Anders liegen die Dinge in den meisten Fällen aber, wenn es darum geht, zu Hause für ältere oder hinfällig gewordene Menschen zu sorgen. Da richten sich die Blicke fast immer noch stereotyp auf Frauen. Hier müsste allmählich Umdenken einsetzen - auch im Sinne des best- und breitest möglichen Effekts des nun bestehenden Angebots der Familienhospizkarenz. Die schon jetzt bestehenden Probleme werden gewiss nicht kleiner.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion
Tel.: 05 12/53 54, DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001