LH Haider ehrt internationale Wettbewerbs-Gewinnerin an HS Ferlach

Besuch an Unesco-Hauptschule Ferlach und VS St. Margarethen/Rosental - Anerkennung für Lebensretter Christa Rantitsch und Florian Wieser

Klagenfurt (LPD) - Roswitha Korenjak, Lukas Jaklitsch und Richard Himmelbauer, die alle Schüler der Volksschule St. Margarethen waren, erhielten Preise für ihre Teilnahme an einem Internationalen Mal-Wettbewerb, dem "Shankar´s International Children´s Competition 2001". Die drei Schüler sind die einzigen Kärntner Gewinner, für diesen Wettbewerb hatte es 150 Einsendungen aus 80 Ländern gegeben. Österreichweit wurden insgesamt nur neun Schüler
ausgezeichnet.

Schulreferent und Landeshauptmann Jörg Haider besuchte heute die Hauptschule Ferlach (Direktorin Eva Maria Rausch) und die Volksschule St. Margarethen im Rosental (Schulleiter Helmut Ebner). Der Landeshauptmann, begleitet von Landesschulinspektor Karl Maier und Bezirksschulinspektor Peter Begusch, gratulierte Roswitha Korenjak, derzeit Schülerin an der HS Ferlach, und überreichte ihr für ihren internatinonalen Erfolg die entsprechende Medaille sowie eine Urkunde und ein Buch. Die beiden anderen Gewinner, Jaklitsch und Himmelbauer, sind derzeit Schüler am BG Lerchenfeld Klagenfurt bzw. an der HS 12 Klagenfurt und werden ebenfalls geehrt.

Weiters drückte der Landeshauptmann auch seine Anerkennung den beiden Lehrern der HS Ferlach, Christa Rantitsch und Florian Wieser aus. Die beiden hatten unlängst durch ihr rasches Handeln dem Schüler Markus Dolinar das Leben gerettet. Der Schüler war bei einer Wanderung in den Karawanken von Wespen gestochen worden, worauf Atmung und Kreislauf versagten. Der Bub konnte per Hubschrauber rasch ins Krankenhaus gebracht und behandelt werden.

Schulreferent LH Haider informierte sich über die Schulsituation und Schwerpunkte der beiden Schulen und brachte allen SchülerInnen auch Mousepads sowie Bücher als Geschenke mit. Die HS Ferlach (mit 382 SchülerInnen) ist seit 1998 eine Unesco-Schule und pflegt intensiven Kontakt mit den Partnerschulen in Italien, Norwegen und Slowenien, was durch die hervorragende Ausstattung der Schulen mit Computern unterstützt wird. Auch der Fremdsprachenunterricht (mit Englisch, Slowenisch und Italienisch) hat einen besonderen Stellenwert, wie Direktorin Eva Maria Rausch informierte. Nächstes Jahr im Mai wird von der Schule ein großes Unesco-Camp mit rund 80 Teilnehmern in Ferlach initiiert. Der Landeshauptmann sagte für diese völkerverbindende Initiative und interkulturelle Projekt seine volle Unterstützung zu.

Herzlichen Empfang mit Liedern gab es für den Schulreferenten auch an der VS St. Margarethen, die derzeit 37 SchülerInnen zählt. Wie BSI Begusch sagte, würden zwei Drittel der SchülerInnen aus dem Schulbezirk Klagenfurt-Land die Hauptschulen Ferlach bzw. Moosburg den Unterstufen an Höheren Schulen in Klagenfurt vorziehen, was die hohe Qualität dieser Hauptschulen und ihr starkes Engagement unterstreiche. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: (0463) 536-2852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0005