Rauch-Kallat: Wollen Netzwerk zwischen Ungarn und Österreich bilden

Ungarn unterstützt Olympische Winterspiele 2010 in Salzburg

Wien, 25. September 2002 (ÖVP-PK) "Wir versuchen, ein Netzwerk zu bilden, zwischen Menschen in Österreich und Menschen in Ungarn", sagte ÖVP-Generalsekretärin Abg.z.NR Maria Rauch-Kallat gestern, Dienstag, anlässlich einer Veranstaltung der Gesellschaft Österreich-Ungarn in Wien. "Ereignisse wie Sport und Kultur sind dazu angetan, Menschen einander näher zu bringen, Länder einander näher zu bringen und Kulturen", so Rauch-Kallat in ihrer Funktion als Präsidentin der Vereinigung. ****

Anlass für das Treffen von Politikern, Sportlern und Wirtschaftstreibenden war die Bewerbung Budapests für die Olympischen Spiele 2012, von denen sich Ungarn positive Auswirkungen auf seine Infrastruktur und Wirtschaft erwartet, wie ein Vertreter Ungarns erklärte. Österreich, das selbst Kandidat für die Olympischen Winterspiele 2010 in Salzburg ist, versprach er seine volle Unterstützung in der Endauswahl. "Es geht darum, ein gemeinsames aufregendes Abenteuer zu beginnen", sagte Rauch-Kallat. Sie verwies mit Freude auf die gut laufenden Verhandlungen der EU-Beitrittsländer. Es gehe um gegenseitige Unterstützung, "damit unsere Nachbarschaft noch eine viel engere werden wird", so die ÖVP-Generalsekretärin.

"Es ist uns ein großes Anliegen, dass die paralympischen Bewerbe die gleiche Anerkennung finden wie die olympischen Bewerbe", appellierte Rauch-Kallat an Ungarn. "Es stellt für behinderte Menschen eine besondere Herausforderung dar, diese Leistungen zu erbringen." In Salzburg werden die Paralympischen Spiele gleich anschließend an die Olympischen Spiele stattfinden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Kommunikationsabteilung, Tel.:(01) 401 26-420
Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001