Tarife für Verpackungsrecycling sinken weiter

Entlastung für Wirtschaft und Konsumenten

Wien (PWK679) - Die Recyclingtarife der ARA (Altstoff Recycling Austria AG) werden im kommenden Jahr deutlich zurückgenommen. Die Wirtschaft und die Konsumenten werden um 16 Millionen Euro entlastet. Die seit gut fünf Jahren anhaltende Tendenz zur Tarifsenkung bei Sammlung und Verwertung von Verpackungsabfällen hat sich damit weiter fortgesetzt, wie der Leiter der Umweltpolitischen Abteilung in der Wirtschaftskammer Österreich, Doz. Stephan Schwarzer, hervorhebt.

Die Kosten des Verpackungsrecyclings reduzieren sich durchschnittlich um 10 Prozent. Am stärksten fällt die Tarifsenkung für Verpackungen aus Papier, Karton, Pappe und Wellpappe (13 Prozent), für Kunststoffe (5 - 14 Prozent) und für Materialverbunde (14 Prozent) aus. Unverändert bleiben die Tarife für Holz und Keramik, große Ferrometalle sowie für Aluminium. Preiserhöhungen gibt es bei keinem Packstoff. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Abteilung für Umwelt-, Energie- und
Infrastrukturpolitik
SCHWARZER Univ.Doz.Dr.Mag. Stephan
Tel.: (++43-1) 50105-4197

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002