"Konsument"-Test: Tierärzte

Preise für tierärztliche Leistungen trotz Honorarverordnung nicht immer homogen. Qualitätsmerkmale überwiegend erfreulich

Wien (OTS) - Die meisten Tierärzte, die als Kleintierpraktiker ordinieren, können die Erwartungen von Haustierbesitzern erfüllen. Das zeigt ein repräsentativer "Konsument"-Test von 16 Wiener Veterinären. Neun Tierärzte erreichten in der Gesamtbeurteilung die Bestnote, fünf schnitten "gut" ab und nur zwei bekamen die Note "durchschnittlich". Die beiden Schlusslichter verlangten nicht nur die Höchsttarife der Honorarverordnung, sie zeigten auch bei der tierärztlichen Untersuchung und am Telefon zuwenig Engagement und Freundlichkeit. Die "Konsument"-Diagnose beim Preis-Leistungs-Verhältnis der getesteten Tierärzte: Jeder zweite ist zu "teuer".

Als "Konsument"-Testerin fungierte eine Studentin kurz vor dem Abschluss der Veterinärmedizin, um die Qualität der Tierärzte fachlich kompetent beurteilen zu können. Sie stellte die Mischlingshündin Luna 16 Mal zur Gesundenuntersuchung in den Tierarztpraxen vor. Bei zwei Veterinären erlebte sie eine positive Überraschung: Sie arbeiteten zum Nulltarif, weil sie offenbar Hündin Luna als "Tierschutz-Tier" oder die "Konsument"-Testerin als mittellos einstuften.

Um Beratungsbedarf zu signalisieren, gab die Studentin vor "Hundeneuling" zu sein. Auch nach der Durchuntersuchung stellte sie Kompetenz und Auskunftsfreude der Tierärzte durch konkrete Fragen auf die Probe. Ein paar Tage nach der tierärztlichen Untersuchung testete die Veterinärstudentin auch noch telefonisch Engagement und Auskunftsbereitschaft der Testkandidaten, indem sie ein spezielles Problem mit dem Hund vorgab. Die Kategorie Telefonauskünfte, aber auch der Umgang des Tierarztes mit Mensch und Tier, waren bei der Endbewertung bedeutende Faktoren.

Wesentlich für die Stressminderung beim Tierarzt-Besuch sind auch die Wartezeiten. "Konsument" empfiehlt auf eine Terminvereinbarung zu bestehen, auch wenn dies der Tierarzt nicht für nötig halten sollte. Denn im Wartezimmer sollte man möglichst wenig Zeit verbringen müssen. Fürs Gelingen der Kommunikation zwischen Arzt, Patient und Tierbesitzer hingegen ist ausreichend Zeit. notwendig.

Detaillierte Testergebnisse sowie eine Checkliste für Tierhalter bietet das Testmagazin "Konsument" in der Oktober-Ausgabe.

Rückfragen & Kontakt:

VKI-Abteilung Technik 2
Mag. Birgit Beck
Tel.: 01 / 58877 DW 257

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0002