Maier: SPÖ ist schon immer für einheitliches Tierschutzgesetz eingetreten

FPÖ in "Geiselhaft" der ÖVP

Wien (SK) "Wie glaubwürdig ist die FPÖ?" fragte SPÖ-Kosumentenschutzsprecher Johann Maier am Dienstag bei einer Pressekonferenz."Jeder Koalitionspartner befindet sich in Sachen Tierschutzgesetz in Geiselhaft der ÖVP", sagte Maier zu den Plänen der FPÖ, ein bundesweites einheitliches Tierschutzgesetz durchzusetzen. Die SPÖ sei seit Jahren für ein derartiges Gesetz eingetreten, jedoch immer an der ÖVP gescheitert. Der FPÖ werde es dabei nicht anders gehen, so Maier.****

"Die SPÖ hat klare Forderungen beim Tierschutzgesetz auf europäischer wie auf nationaler Ebene", sagte Maier. So gebe es etwa bei Kosmetika klare Richtlinien, die gegen Tierversuche und für ein Vermarktunsverbot von an Tieren getesteten Kosmetika stünden. Von der Regierung seien derartige Richtlinien nie umgesetzt worden. "Es herrscht Handlungsbedarf", sagte Maier. (Schluss) bm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012