Kabas: FPÖ-Wien unterstützt Initiativen zum Schutz des Wienerwaldes

Erstes Schutzgebiet des europäischen Buchenwaldes sollte rasch realisiert werden

Wien, 24.09.02 (fpd) - Das heute von acht Umweltschutzorganisationen vorgestellte "Manifest" für den Wienerwald wird von den Wiener Freiheitlichen, die bereits einige Vorstöße in Richtung einer Kombination aus National- und Biosphärenpark gemacht haben, ausdrücklich begrüßt, erklärte heute der Obmann der Wiener Freiheitlichen Mag. Hilmar Kabas.

Die Erklärung einer Kernzone des Wienerwaldes im Ausmaß von 10 Prozent zum "Nationalpark" sei bekanntlich eine der freiheitlichen Hauptforderungen. Die Restflächen sollen durch die UNESCO-Auszeichnung "Biosphärenreservat bzw. -park" mit rechtlicher Verankerung auf Landesebene ebenfalls deutlich mehr als bisher geschützt werden.

Diese "Biosphärenreservate bzw. -parks" sind ja bis dato weder auf Bundes- noch auf Landesebene (ausgenommen Vorarlberg) rechtlich abgesichert und auch international keine Schutzgebiete im Sinne der IUNC(Weltnaturschutzunion)-Kriterien. Die Beispiele Neusiedler See und Donau-Auen haben jedoch gezeigt, dass weder nationale noch internationale Schutzkategorien außer der des "Nationalparks" drohende Zerstörungen abwenden konnten.

Ein wichtiger Aspekt des freiheitlichen Forderungsprogramms sei die gesetzlich gesicherte Finanzierung von Nationalparks mit einem 50%-igen Anteil aus Bundesmitteln. Zudem könnten auch EU-Gelder aus dem Programm "Natura 2000" lukriert werden. Darüber hinaus würde die Bezeichnung "Nationalpark" Erzeugnisse aus dem Nationalparkbereich deutlich aufwerten und Impulse für regionale Entwicklungen und die wichtige Tourismuswirtschaft geben.

Die angestrebte Kombination aus "National- und Biosphärenpark" würde die ungebremste Zersiedelung des Wienerwaldes endlich stoppen. Dies sei umso wichtiger, als unser Wienerwald neben dem größten zusammenhängenden Buchenbestand Europas eine artenreiche Pflanzen-und Tierwelt aufweist und das wichtigste Naherholungsgebiet der Wiener Bevölkerung darstellt, so Kabas abschließend. (Schluß)am

Rückfragen & Kontakt:

FP-Wien
4000-81794

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003